Mi, 22. November 2017

Hujara optimistisch

31.01.2014 19:02

St.-Moritz-Abfahrt für Olympia-Generalprobe bereit

Die Chancen auf eine Austragung der Olympia-Generalprobe der Abfahrts-Herren am Samstag in St. Moritz stehen gut. Nach der Absage des Trainings wurde am Freitag dermaßen gut an der Strecke gearbeitet, dass sich FIS-Renndirektor Günter Hujara nach der Mannschaftsführersitzung am Abend bereits optimistisch zeigte.

Die großen Neuschneemengen seien komplett vom Kurs geschafft, berichtete Hujara. Selbst die blauen Linien seien wieder sichtbar. "Wir haben mit schweren Geräten gearbeitet. Nur mit Rutschern hätten wir keine Chance gehabt", erklärte Hujara. "Umgerechnet waren es Schneemengen von 10.000 Lkws, die wir bewegt haben - oder 20 Fußballfelder, die geräumt worden sind."

Hinter Riesentorlauf steht größeres Fragezeichen
Laut Wetterprognosen soll es bis zum Rennstart Samstagmittag (11.45 Uhr) nicht mehr oder nur leicht schneien. Dafür könnte der prognostizierte Wind Probleme bereiten. Für 8.15 Uhr ist daher eine erste Jurysitzung angesetzt. Neuschnee ist erst wieder für Samstagnachmittag und -abend angekündigt. Hinter dem für Sonntag geplanten Riesentorlauf steht daher ein größeres Fragezeichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden