Di, 22. Mai 2018

Mehr Bewegung

03.02.2014 11:56

Schmerz ade! So stärken Sie Ihren Rücken

Fast jeder hat im Laufe seines Lebens mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Mangelnde Bewegung, Übergewicht oder eine einseitigen Belastung am Arbeitsplatz: Rückenleiden sind zu einer Volkskrankheit geworden. Eine starke Muskulatur hält den Rücken stabil und beweglich, daher kann man mit einfachem, aber gezieltem Krafttraining Beschwerden ganz simpel vorbeugen.

Grundsätzlich hilft schon ein geringes Maß an Bewegung, um Rückenleiden vorzubeugen. Vorwiegend sitzende Tätigkeiten bei der Arbeit belasten unseren Stützapparat schwer, denn die Wirbelsäule des Menschen ist nicht für derart einseitige Haltungsformen konzipiert. Arbeitsmediziner empfehlen daher, den Rücken während der Arbeit immer wieder entsprechend zu entlasten.

Dabei sind es oft schon Kleinigkeiten, die eine Veränderung bewirken können. Achten Sie darauf, Ihre Sitzposition häufig zu andern oder telefonieren Sie im Stehen. Statt den Lift zu benutzen, sollten Sie besser die Stiegen wählen. Auf dem Weg zur Arbeit steigen Sie bei öffentlichen Verkehrsmitteln eine Station früher aus und gehen die restliche Strecke zu Fuß. All diese kleinen Maßnahmen tragen bereits entscheidend zu einer Verbesserung ihrer Rückenmuskulatur rund um die Wirbelsäule bei.

Laufen Sie zu einem gesunden Rücken
Wer mit Ausdauersport seine Rückenmuskulatur stärken will, der sollte nach Feierabend einfach ein- bis zweimal pro Woche das Sofa gegen die Laufschuhe eintauschen. Lange Zeit galt das Laufen – vor allem auf asphaltierten Strecken – nicht gerade als der rückenfreundlichste Sport, doch diese Ansicht ist mittlerweile überholt: Unser Rücken ist durchaus in der Lage, auch Stöße auf Asphalt abzufedern. Joggen ist – sofern auf die richtige Technik geachtet wird – jedem zu empfehlen, der schmerzfrei ist.

Darüber hinaus wirkt sich Joggen positiv auf die Rückenstreckmuskeln aus. Ein weiterer Effekt des regelmäßigen Lauftrainings ist, dass Stress ganz nebenbei abgebaut wird. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann alternativ Nordic Walking betreiben, dabei werden die Bandscheiben durch äußerst geringe Belastung geschont, während der positive Trainingseffekt aufrecht bleibt. Eine weitere Möglichkeit sind etwa Schwimmen oder Inlineskating im Sommer.

Intensive Stärkung durch Training mit Gewichten
Wer ganz intensiv und gezielt Rückenmuskulatur aufbauen will, der sollte sich neben dem Ausdauersport durchaus mit Hanteln und Gewichten anfreunden, den sie sind ein gutes Hilfsmittel, um den Rücken zu stärken. Beim Krafttraining gegen Rückenleiden ist es ausreichend, das rückenstärkende Work-out zwei- bis dreimal in der Woche zu wiederholen.

Außerdem sollte nicht zu früh mit zu schweren Gewichten trainiert werden. Geben Sie Ihrer Muskulatur Zeit, sich aufzubauen, und achten Sie darauf, dass die Muskeln vorher gründlich erwärmt werden, um Verletzungen vorzubeugen. Anfänger sollten sich gerade beim Training mit Hanteln Hilfe von Profis holen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden