Mo, 20. November 2017

Ad-limina-Besuch

30.01.2014 14:51

Bischöfe bei Franziskus: „Ermutigend, aufbauend“

Österreichs Bischöfe haben am Donnerstag Papst Franziskus zu einer gemeinsamen Audienz getroffen. Das Gespräch um die Mittagszeit habe rund eine Viertelstunde gedauert, berichtete der Sprecher der Bischofskonferenz. Das Treffen war der Höhepunkt des Ad-limina-Besuchs des Episkopats, der noch bis Freitag andauert.

Nach der rund 15-minütigen Audienz haben die Bischöfe von einer "ermutigenden" und "aufbauenden" Begegnung berichtet. Der Papst habe sich bedankt "für alles, was in der Kirche in Österreich geschieht", sagte der Salzburger Erzbischof Franz Lackner laut "Kathpress". Am Ende der Audienz erhielt jeder Bischof vom Papst ein Bischofskreuz sowie Rosenkränze.

"Ein großer Zuhörer"
Franziskus habe die Bischöfe zur Nähe zu den Menschen und zur Barmherzigkeit aufgerufen, sagte Lackner. Franziskus sei "ein großer Zuhörer, er gibt den Weg vor, aber es ist keine Einbahnstraße". Kardinal Christoph Schönborn dankte dem Papst "für sein Zeugnis, das so viele Menschen - unter ihnen viele, die mit der Kirche wenig zu tun haben - berührt".

Franziskus wiederum habe den Bischöfen das Gebet besonders ans Herz gelegt. "Ihr habt alle sehr viel Arbeit, aber ich bitte euch, vergesst nicht auf das Gebet, das ist eure erste Arbeit", zitierte der Wiener Erzbischof den Papst. Vor dem Treffen mit dem Pontifex hatten die Bischöfe die Ergebnisse der Familien-Umfrage des Vatikans an den Generalsekretär der Bischofssynode übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden