Do, 24. Mai 2018

Experte klärt auf

10.02.2014 15:00

Was Sie über Schlafstörungen wissen sollten

Laut Statistik Austria leidet über ein Viertel der Österreicher an Schlafstörungen. Dabei sollte man mit dem Begriff sehr vorsichtig sein, sagt Dr. Robert Stepansky. Wir haben den Leiter der Schlaf-Ambulanz im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Wien getroffen und mit ihm über Schlafprobleme gesprochen.

Im Bett hin und her wälzen, ohne Schlaf zu finden – viele Österreicher kennen das Problem gut. Doch nicht jeder, der schlaflos ist, leidet auch unter Schlafstörungen, wie Experte Robert Stepansky erklärt: "Alles, was ein, zwei Monate oder länger dauert, gehört abgeklärt."

Wer also nur einige Nächte schlecht einschläft oder immer wieder wach wird, leidet nicht automatisch unter einer ausgeprägten Schlafstörung und sollte es zuerst mit einigen Tricks versuchen, rät der Experte. "Ganz wichtig ist Frischluft im Raum, also ordentlich lüften", so der Mediziner. Der Schlafzimmer sollte zudem möglichst reizarm sein. Farben wie Rot sind da eher ungünstig.

Kleine Rituale und Einschlaftees
Wer sich kleine Rituale vor dem Einschlafen angewöhnt, der wird leichter ins Land der Träumen finden. Bestimmte Tees mit beruhigenden Kräutern können dabei unterstützend wirken. Außerdem sollte man versuchen, entspannt ins Bett zu kommen. Horrorfilme sind ebenso tabu wie anstrengende Tätigkeiten.

Auf keinen Fall sollte man bei Schlafproblemen zu Alkohol greifen. Zwar schläft man nach einem Glas Wein schneller ein, doch der Schlaf selbst entspannt keinesfalls und führt am nächsten Morgen nur zu einem bösen Erwachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden