Mi, 18. Oktober 2017

Arnie, Carmen & Co.

29.01.2014 16:45

Die lukrativsten Super-Bowl-Clips der Stars

Fast schon wichtiger als der Super Bowl selbst, der dieses Jahr am 2. Februar stattfindet, sind die millionenschweren Werbepausen: Es sind bei 800 Millionen Zusehern weltweit die begehrtesten Werbeplätze des Jahres, ein 30-Sekunden-Spot kostet 3,5 Millionen Dollar, viele werden Kult.

Kein Wunder, dass sich die Stars nicht lange bitten lassen, wenn es um einen lukrativen Super-Bowl-Deal geht. Schon vorab sorgte der Clip von SodaStream für Furore. In dem Spot des Sprudelwassers saugt Hollywood-Beauty Scarlett Johansson genüsslich am Erfrischungsgetränk. Ob der Clip aber auch tatsächlich Anfang Februar in der Halbzeitpause zu sehen sein wird, steht momentan noch in den Sternen. Denn weil Scarlett am Ende "Sorry, Coke and Pepsi" in die Kamera haucht, fürchtet US-TV-Sender Fox um seine zwei Hauptsponsoren und will die Ausstrahlung der Werbung deshalb verhindern.

Auch Arnold Schwarzenegger sorgte schon vorab als Tischtennis-Spieler mit peinlichen Trainingsklamotten und blondem Pagenkopf für Furore. Drei Millionen US-Dollar hat Arnie vom Bierhersteller Budweiser angeblich bekommen, um in der Super-Bowl-Pause im Clip des Leichtbiers Bud Light den Kasper zu machen. Auf die Suche nach dem "perfekten Werbefilm" machte sich unterdessen VW. Zum coolsten Clip gehören, so ist der Autohersteller mit einem Augenzwinkern sicher, unter anderem niedliche Hündchen, süße Babys und sexy Carmen Electra.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).