So, 22. Oktober 2017

Cobra im Einsatz

29.01.2014 08:17

38-jähriger Steirer schoss mit Gewehr um sich

Fünf Stunden lang hat am Dienstag ein psychisch kranker Mann im steirischen Kaindorf an der Sulm ein Großaufgebot der Polizei in Atem gehalten. Der 38-Jährige schoss immer wieder mit einem Flobertgewehr um sich, ehe er via Megafon zur Aufgabe überredet und von der Sondereinheit Cobra festgenommen werden konnte.

Es war gegen 6 Uhr früh, als sein Bruder, der im Nachbarhaus wohnt, Schüsse hörte und die Polizei alarmierte. Als die Beamten eintrafen, schoss der Mann in die Luft und in den Boden. Danach ging er ins Haus, in dem sich seine Mutter aufhielt: "Sie war nicht gefährdet und wurde vom Sohn auch nicht bedroht", sagte ein Polizeibeamter.

Danach feuerte der 38-Jährige noch vom Wohnzimmer aus durch das geschlossene Fenster und die Rollo ins Freie, wobei aber niemand verletzt wurde. Daraufhin umstellten Beamte der Sondereinheit Cobra das Einfamilienhaus - und die Verhandlungsgruppe Süd versuchte permanent, mit dem Schützen Kontakt aufzunehmen.

Nach fünf Stunden gab der Mann auf und ließ sich widerstandslos festnehmen. Der 38-Jährige ist psychisch schwer krank und wurde auch schon mehrmals in der Sigmund-Freud-Klinik behandelt. "Er hatte wieder seine Tabletten nicht eingenommen", sagte seine Mutter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).