Mi, 22. November 2017

Böse Worte im Camp

29.01.2014 00:04

Alle gegen Larissa: Selbst Marco lästert mit

Alle gegen Larissa Marolt! Offensichtlich haben sich mittlerweile alle Dschungelcamper gegen die 21-Jährige verschworen. Egal, was die Kärntnerin macht oder auch nicht, sie erntet stets böse Worte und Sticheleien. Jetzt lästert sogar Landsmann Marco Angelini hinter ihrem Rücken über sie.

Zwölf Tage im Dschungel, und die österreichische Front beginnt langsam zu bröckeln. Mittlerweile richtet nämlich auch der Steirer Marco Angelini Larissa aus. Besonders gemeinsam mit Gabby lästert er hinterrücks über 21-Jährige, was das Zeug hält.

Da Gabby erneut von Mückenstichen geplagt wird, geht Marco zu Larissa und bittet sie, ihm Gabbys Mückencreme zu geben. Larissa abweisend: "Ich gucke gleich nach, ist in meiner Tasche, ihr werdet ja wohl noch zehn Minuten warten können." Gabby keift zurück: "Larissa, was soll der Scheiß? Wieso gebe ich dir die Creme denn?" Larissa: "Ist das deins? Dann ist es was anderes. Ich dachte, es wäre meins. Und warum muss ich immer aufspringen, wenn ihr das gerade wollt?" Larissa holt die Mückencreme und wirft sie Gabby vor die Füße! Die Nerven liegen wieder einmal bei allen blank.

Auch beim Abendessen sind Gabby und Marco ein Herz und eine Seele und lästern und lachen heimlich über Larissa. Als Larissa glaubt, etwas entdeckt zu haben, eskaliert die Situation im Camp. Larissa: "Was ist da?" Gabby laut: "Ein Palmenblatt, nicht?" Marco bejaht und die beiden lachen laut über Larissa.

Alle gegen Larissa
Bei einer anderen Gelegenheit will Jochen Larissa vom Essen fernhalten: "Jetzt warte doch mal, hier ist doch voll die Action." Larissa: "Das ist aber keine Küche." Jochen: "Doch, das ist jetzt gerade die Küche und du bleibst jetzt da draußen, soll ich dir das tausendmal sagen?" Larissa: "Bitte, ich kann hingehen, wo ich will." Doch Jochen will sie nicht um sich haben: "Du hast doch genug Platz da, jetzt bleib doch mal kurz da, wir wollen jetzt das Obst aufschneiden, hier steht das ganze Geschirr, du Sturkopf, echt!"

Larissa: "Es ist egal, wo ich stehe, ich bin überall falsch." Gabby und Marco beobachten vergnügt die Szene und lachen über Larissa. Gabby leise zu Marco: "Ich muss so lachen. Ich werde mir auch die ganzen Sätze merken." Larissa steht schließlich alleine da, während Gabby und Marco sie auslachen.

Auch als Larissa am heißen Wasserkessel Wasser verschüttet und sich verbrüht, haben alle nur Häme und Spott für sie übrig. Gabby lachend zu Marco: "Jetzt ist's vorbei." Larissa: "Sage jetzt nichts." Winfried: "Aber da hat dich jetzt niemand beobachtet, keiner hat dich zu irgendeiner Aktion gezwungen, das hast du ganz alleine gemacht." Larissa: "Seid bitte leise, es ist nichts passiert."

Darauf Winfried: "Du hast es ganz alleine gemacht. Das musst du erst einmal zur Kenntnis nehmen." Larissa: "Ja, gut." Winfried ist zufrieden: "Prima. Ja, sie redet sich ja sonst immer raus und sagt, andere hätten sie geschubst oder gezwungen." Gabby und Marco beobachten die Situation - während sie lächelt, versucht Marco Haltung zu bewahren. Gabby gefällt das nicht und sie fragt Marco: "Du hast dich gerade gut unter Kontrolle gehabt." Marco: "Nein. Ich sage nur, ich mag sie als Menschen und Person, aber für das Team…"

Marco: "Wäre Erleichterung, müsse Larissa gehen"
Doch das Lästern nimmt kein Ende. Vor der Toilette treffen sich Marco und Gabby und sprechen weiter über Larissa. Marco: "Ich habe so viel lachen müssen." "Die sind doch alle gaga", zeigt sich Gabby überzeugt. Darauf Marco lachend: "Gibt es Mehl, schmeißt sie immer alles um, egal was passiert." Gabby lacht laut: "Gerade hat sie sich ihre patzigen Antworten geschenkt, ist schon mal ein Anfang." Marco: "Na ja, na ja." Gabby erklärt: "Vorhin war es mir echt zu viel. Weil sie meine Creme noch hatte. Vor allem ich bin diejenige, die immer zu ihr hält."

Marco kritisiert im Anschluss: "Und ich persönlich finde, sie hat keinen Teamgeist. Ich mag sie als Mensch, nur für mich ist sie im Team zu viel." Gabby: "Fehl am Platz. Es wird jedem zu viel." Marco: "Deswegen würde es mich nicht stören, wenn sie gehen würde." Gabby: "Ich wäre auch froh! Es wäre eine Erleichterung!" Marco: "Es wäre ein Erleichterung." Gabby: "Für sie doch selbst."

"All you can eat"-Buffet für Melanie und Marco
An Tag zwölf müssen Melanie und Marco zur Dschungelprüfung "All you can eat". Die beiden haben in einem Asia-Dschungel-Restaurant Platz genommen. Sechs Kostbarkeiten stehen bereit. Abwechselnd können sie sich eine Leckerei vom Buffet aussuchen, die Portion muss innerhalb einer Minute verspeist sein. Sollte dann noch ein Rest auf dem Teller sein, hat der andere Camper die Möglichkeit, ebenfalls innerhalb von 60 Sekunden den Teller leer zu essen.

Melanie ist die Erste, die sich ein Gericht aussuchen kann. Die Blondine wählt "Gebratene Nudeln Schaf". Drei gebratene Schafhirne landen auf dem Teller. Nach einer Minute hat Melanie ungefähr die Hälfte der Portion geschafft. Marco legt los, hustet, schüttelt den Kopf, spuckt aus und bricht ab. Danach gibt's "Nasi Goreng": ein großer Löffel lebendiger Mehlwürmer. Marco schaut auf die krabbelnden Tiere: "Ich kann das nicht essen…" Aber er nimmt sich doch einen Wurm und nimmt ihn in den Mund. Nur wenige Würmer hat Marco geschafft. Dann legt Melanie los und stopft sich die Würmer in den Mund. Aber es ist aussichtslos.

Als dritten Gang ordert Melanie dann "Truthahn-Bällchen süß sauer": fünf Truthahn-Hoden. Marco ist entsetzt: "Ich werde das gar nicht essen!" Daraufhin futtert Melanie alle fünf Hoden. Marco: "Mein Respekt, Meli!" Marco holt sich als nächstes Sate-Spieß, drei Stücke eines Buschhirsch-Penisses. Marco windet sich: "Ich kann das nicht essen!" Melanie: "Komm, nimm das Mittelteil, dann nehm' ich die Spitze! Komm, steck ihn rein. Beiß wenigstens ab. Bitte!" Doch Marco weigert sich – und Melanie muss wieder ran. Melanie nimmt das erste Stück, doch das zähe Fleisch ist scheinbar nicht in der Zeit zu schlucken. Allein für das erste Stück braucht sie fast eine Minute. "Scheiße – aber es war nicht ekelig."

Marco gibt bei jedem Gang auf
"Frische Frühlingsrolle", gefüllt mit lebenden Skorpionen ohne Stachel, ist Melanies nächste Wahl. Drei Skorpione müssen gegessen werden. Marco will keinen essen. "Ich schaffe nicht drei", überlegt Melanie. "Ich hasse es aufzugeben! Aber das bringt es nicht, das schaffe ich nicht." Der letzte Gang vom Buffet ist "Asiasuppe vom Rind", drei gekochte Rinderaugen. Melanie bettelt Marco an: "Probier wenigstens ein Auge!" Marco verweigert wieder: "Ich kann es nicht!" Melanie probiert erneut das schier Unmögliche. Das erste Auge verschwindet in ihrem Mund, doch allein dafür braucht sie die ganze Zeit.

Dann gibt es noch das Dessert: zehn Glückskekse gefüllt mit Grillen und Kakerlaken. Melanie langt wieder ordentlich zu. Nach einer Minute ist noch ein Drittel der Tiere übrig. Marco nimmt sie in die Hand und steckt alles auf einmal in den Mund - und spuckt alles wieder aus. Melanie witzelt: "Hast du deine Eier auf dem Weg hierhin verloren? Dass heute Abend mit uns nix läuft, ist klar."

Gabby muss gehen
Auch am Dienstag musste wieder ein Promi das Dschungelcamp verlassen. Die Anrufe reichten diesmal nicht für Gabby. Sie ist nach Corinna Drews, Julian Stöckel und Mola Adebisi der vierte Dschungel-Star, der von den Zuschauern nicht genügend Stimmen bekommen hat. Schlagerstar Michael Wendler stieg bereits nach vier Tagen freiwillig aus.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden