Sa, 18. November 2017

Story durchgesickert

28.01.2014 10:04

Tarantino zieht gegen US-Medium vor Gericht

Star-Regisseur Quentin Tarantino (50) zieht vor Gericht, nachdem das Drehbuch zu seinem geplanten Western-Film "The Hateful Eight" durchgesickert ist. Wie US-Branchenblätter am Montag berichteten, gehe Tarantino mit einer Millionenklage gegen das US-Unternehmen Gawker Media vor.

Der Oscarpreisträger ("Pulp Fiction", "Django Unchained") hatte sich darüber empört, dass sein Skriptentwurf zu dem Western veröffentlicht worden war. Deswegen wolle er von dem Projekt zunächst Abstand nehmen.

Über einen Link auf dem Blog "Defamer" der Internetplattform Gawker konnten sich Nutzer Zugang zu dem Skript verschaffen. Tarantino klagt unter anderem wegen Verletzung des Urheberrechts. Gawker Media habe die Grenzen des Journalismus überschritten, zitierten "Variety" und "Hollywood Reporter" aus der Klageschrift.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden