Di, 21. November 2017

Vor Augen des Sohnes

28.01.2014 09:28

Pkw kracht gegen Schneepflug: Zweifache Mutter tot

Beim Zusammenstoß mit einem Schneepflug ist Dienstag früh in Niederösterreich die Lenkerin eines Autos ums Leben gekommen. Die Schaufel des Pflugs hatte sich beim Aufprall durch die Windschutzscheibe des Wagens gebohrt. Für die 38 Jahre alte Frau kam jede Hilfe zu spät. Ihr 17-jähriger Sohn, der am Beifahrersitz saß, kam mit leichten Verletzungen davon.

Der tragische Unfall geschah in den Morgenstunden - gegen 6 Uhr - in St. Veit an der Triesting im Bezirk Baden, nur wenige Meter vom Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr entfernt. Die Frau - eine zweifache Mutter - dürfte nach Angaben des Bezirksfeuerwehrkommandos Baden ein Auto überholt haben, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig auf die rechte Spur zurückwechseln. Daraufhin krachte sie mit voller Wucht frontal gegen einen entgegenkommenden Traktor, der an seiner Vorderseite mit einem Schneepflug-Aufsatz ausgestattet war.

Beim Anprall bohrte sich der Schneeschild auf der Fahrerseite waagerecht durch die Frontscheibe des Pkws und kam erst knapp vor dem Fahrersitz zum Stillstand. Die Frau wurde im völlig zerstörten Wagen eingeklemmt, für sie kam jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen.

Sohn der Lenkerin saß am Beifahrersitz
Besonders tragisch: Im Wagen befand sich auch der Sohn der Frau, der am Beifahrersitz saß. Er musste das dramatische Geschehen hautnah mit ansehen. Der 17-Jährige selbst erlitt lediglich leichte Verletzungen, jedoch einen schweren Schock, und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die 13 Jahre alte Tochter der Verunglückten befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im Wagen. Der Fahrer des Schneepflugs blieb unverletzt, doch auch er musste psychologisch betreut werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden