Fr, 24. November 2017

Jägerball in Hofburg

27.01.2014 22:32

Nicht nur die Waidmänner blasen zum Halali

Der 93. Ball vom Grünen Kreuz in der Hofburg: Das bedeutet traditonell "Balzzeit" für "Haserln" und "Hirscherln" – heuer unter Vorarlbergs Patronanz und mit vielen prominenten Gästen.

Jedes Jahr in den Farben und der Aufmachung eines anderen Bundeslandes – so lautet die "goldene Regel" von Organisator Leo J. Nagy. Nach Niederösterreich war heuer die westlichste Region des Landes, Vorarlberg, bei der Ausrichtung des Balls vom Grünen Kreuz am Zug.

Abordnung aus dem Ländle unter Führung von LH Wallner
Klar, dass somit beim 93. Jägerball auch eine ganze Abordnung aus dem Ländle erwartet wurde. Angeführt von Landeshauptmann Markus Wallner, reisten Jagdhornbläsergruppen aus Feldkirch, Bludenz und dem Kleinwalsertal an – genauso wie die Montafoner Alpenhornfreunde mit ihren imposanten Intstrumenten. "Traditionen erhalten und gleichzeitig mit dem Erlös des Balls in Not geratenen Familien aus dem Jagd- und Forstwesen helfen. Das wollen wir erreichen", blies Nagy ins Credo-Horn.

Aber bitte schön, die "Gaudi" darf nicht zu kurz kommen: "Das Schöne an dem Ball ist, dass auch Nicht-Jäger mitfeiern. Die schätzen das Gemütliche, und außerdem gehört für viele doch die Jagd nach den 'Haserln' und den 'Hirscherln' automatisch dazu", erklärt ORF-Wetterexpertin Christa Kummer die – gar nicht schwierigen – "Spielregeln" für das große Halali zwischen Redoutensälen und Spanischer Hofreitschule.

Polit-, Sport- und Wirtschaftsprominenz unter 6.000 Gästen
Unter den 6.000 erwarteten Besuchern: die Minister Andrä Rupprechter, Rudolf Hundstorfer, Staatssekretär Jochen Danninger, Bühnen Grandseigneur Peter Weck, das Unternehmerpaar Bettina Steigenberger und Ronnie Leitgeb, Spitzengastronom Mario Plachutta, der Dompfarrer von St. Stephan, Toni Faber, Casinos-Boss Karl Stoss sowie die Trachten-Expertinnen Anna & Gexi Tostmann.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden