Mo, 20. November 2017

#KeepFightingMichael

28.01.2014 09:15

Mercedes fährt mit Botschaft für Schumacher

Auf den neuen Mercedes-Boliden, die ab Dienstag bei den Formel-1-Testfahrten in Jerez de la Frontera zum Einsatz kommen, ist eine Botschaft der Unterstützung für den verunglückten Rekordweltmeister Michael Schumacher zu sehen. Auf der Karosserie des Fahrzeugs ist der Schriftzug "#KeepFightingMichael" angebracht.

Mit dem Hashtag können die Fans die Botschaft auch im Internet in sozialen Netzwerken einfach verbreiten. Schumacher fuhr nach seinem Comeback von 2010 bis zu seinem endgültigen Karriereende 2012 für Mercedes. Der 45-jährige Deutsche liegt seit einem Skiunfall Ende des vergangenen Jahres in Frankreich im künstlichen Koma.

Neuer Mercedes-Bolide vorgestellt
Am Dienstag hat Mercedes vor Beginn der Testfahrten den F1 W05 vorgestellt. Er hat eine elegantere, nicht rüsselförmige Nase, die Ähnlichkeiten mit dem staubsaugerartigen Modell von Ferrari aufweist. Nico Rosberg war bereits vergangenen Freitag in Silverstone für 40 Kilometer am Steuer gesessen. "Schaut euch meinen neuen Silberpfeil an. Darum habe ich geschrieben, dass er schnell aussieht", meinte Rosberg hocherfreut.

"Dieses Auto ist das Endergebnis mehrerer Jahre intensiver Arbeit, aber uns ist klar, dass es erst der Anfang dieses Abenteuers ist", meinte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, der nach dem Ende der Ära von Teamchef Ross Brawn den Rennstall gemeinsam mit Paddy Lowe führt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden