Mo, 20. November 2017

Hunderte Teilnehmer

27.01.2014 09:11

Spa: Fanmarsch für Michael Schumacher

Vier Wochen nach seinem schweren Skiunfall sind Hunderte Fans von Michael Schumacher am Sonntag auf der Formel-1-Rennstrecke in Spa-Francorchamps zu einer besonderen Aktion zusammengekommen. Die Anhänger gingen teils mit Ferrari-Fahnen und lebensgroßen Abbildern des Rekordweltmeisters aus Karton über den sieben Kilometer langen Traditionskurs, der extra für den Marsch gesperrt worden war.

Spa-Francorchamps hat in der einzigartigen Karriere Schumachers immer eine besondere Rolle gespielt. 1991 bestritt der Deutsche dort seinen ersten Grand Prix, ein Jahr darauf feierte er auf dem anspruchsvollen Kurs mit der legendären Eau Rouge seinen ersten Sieg.

2004 machte Schumacher auf seiner Lieblingsstrecke in den belgischen Ardennen seinen siebenten WM-Titel perfekt. 2012 fuhr er dort sein 300. Formel-1-Rennen, im selben Jahr wurde Schumacher zum Ehrenbürger von Spa ernannt.

Schumacher seit 29. Dezember im Koma
Schumacher hatte am 29. Dezember vergangenen Jahres bei einem Sturz im Skigebiet oberhalb von Meribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten. Seither liegt der 45-Jährige im Universitätskrankenhaus von Grenoble im künstlichen Koma. Sein Zustand sei stabil, wird aber nach den jüngsten, bereits mehr als eine Woche zurückliegenden offiziellen Informationen weiter als kritisch betrachtet.

Über 1.000 Briefe an Familie
Die Anteilnahme an Schumachers Schicksal ist nicht nur in Deutschland groß. Aus der ganzen Welt trafen bislang mehr als 1.000 Briefe und Geschenke bei der Familie Schumacher ein. Managerin Sabine Kehm sagte dazu: "Die Familie ist überwältigt von der nicht abreißenden Anteilnahme!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden