Di, 21. November 2017

„Krone“-Initiative

27.01.2014 08:45

In einigen Bezirken Wiens fehlen bis zu 60 Beamte

Riesenecho bei "Krone"-Lesern für unsere Serie "Für mehr Sicherheit". Der Tenor ist eindeutig: Die Politik darf die Exekutive nicht ausbluten lassen. Es muss mehr Polizisten geben, und die Beamten müssen verstärkt in den Straßen und Gassen patrouillieren. Nur so könne das Sicherheitsgefühl gestärkt werden. Die mangelnde Präsenz ist offenbar kein subjektives Gefühl.

In Wien-Ottakring etwa fehlen laut Bezirkschef Franz Prokop (SPÖ) an die 60 Beamte. Auch in Währing und Döbling gehen derzeit 44 Uniformierte ab, meint ein Sicherheitsexperte. Ginge es nach Alsergrund-Chefin Martina Malyar (SPÖ), müsste es für die Bezirke 9., 8., 7. und 6. in Summe 100 Polizisten mehr geben. Nur der Vorsteher von Neubau, Thomas Blimlinger (Grüne), findet die Welt, wie sie ist, eigentlich ganz in Ordnung.

Bis zu zehn Wachen droht Schließung
Das zweite Sorgenkind der "Krone"-Leser ist der drohende Kahlschlag bei Inspektionen: Bis zu zehn Standorte könnten wegfallen, etwa das Wachzimmer Berlagasse im 21. Bezirk. "Wird die Inspektion ersatzlos gestrichen, ist der ganze nordwestliche Bezirksrand ungeschützt", wettert VP-Gemeinderat Norbert Walter. Bei Gewaltverbrechen müssten sich die Streifenwagen erst aus Inner-Floridsdorf durch die verstauten Straßen schieben. Mitunter ist der Täter da schon über alle Berge.

Die Initiative "Wir für Floridsdorf" hat in Trafiken Unterschriftenlisten gegen die Wachzimmer-Schließungen aufgelegt. 3.000 Wiener sollen bisher unterzeichnet haben. Die Sammelaktion läuft bis Februar weiter. Dann werden die Listen der Innenministerin überreicht.

Schreiben Sie uns!
Fühlen Sie sich noch sicher in unserem Land, in den Städten? Wie kann die Kriminalität noch besser bekämpft werden? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge, machen Sie mit bei unserer großen "Krone"-Aktion: leser@kronenzeitung.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden