Sa, 18. November 2017

Heim vor Schließung

26.01.2014 17:59

Welle der Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung

Mit 98 Jahren soll Henriette Hierhammer (Bild) gemeinsam mit allen weiteren Bewohnern des Pensionistenheims "Harmonie" vor die Tür gesetzt werden. Der Seniorenresidenz nahe Wien droht nämlich, wie berichtet, die Schließung. Die Pensionistin und ihre Mitstreiter wehren sich aber mit ganzem Kämpferherz gegen diesen Kahlschlag. Und auch aus der Bevölkerung kommt nun eine Welle der Hilfsbereitschaft.

"Unser Leben zwischen Hell und Dunkel" - dieser Leitspruch steht im Wohnheim mit dem klingenden Namen "Harmonie" in St. Christophen. Viele blinde und sehschwache Bewohner sind dort untergebracht.

Ganz und gar nicht harmonisch ging es aber in den letzten Tagen zu. Denn das Haus soll mit Jahresende geschlossen, die Betroffenen in ein Haus in der Buckligen Welt überstellt werden - was bei den Senioren auf heftigen Widerstand stößt.

"Wir alle haben unsere Wohnungen aufgegeben, um hier unseren Lebensabend zu verbringen", sagt die 98-jährige Henriette Hierhammer. "Vor ein paar Tagen teilte man uns plötzlich zwischen Tür und Angel mit, dass hier dichtgemacht wird", so die Pensionistin. Die 98-Jährige und die übrigen Bewohner geben sich kämpferisch: "Wir ziehen auf keinen Fall aus."

Massive Unterstützung und eine Welle der Solidarität kommen nun aus der Bevölkerung. Viele Bürger wollen den Betroffenen helfen. Einhelliger Tenor: "So geht man mit Pensionisten, die dieses Land aufgebaut haben, nicht um."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden