Mo, 28. Mai 2018

Australian Open

24.01.2014 12:30

Nadal nach klarem Sieg gegen Federer im Finale

Rafael Nadal steht zum dritten Mal in seiner Karriere im Endspiel der Australian Open. Die Nummer eins der Welt gewann am Freitag in Melbourne das Halbfinale gegen den Schweizer Roger Federer mit 7:6(4), 6:3, 6:3. Dabei wies der Spanier seinen großen Rivalen deutlich in die Schranken. Im Endspiel am Sonntag trifft Nadal auf den Schweizer Stanislas Wawrinka, der sich am Donnerstag gegen Tomas Berdych aus Tschechien durchgesetzt hatte (siehe Infobox).

Federer konnte die Begegnung in der Rod Laver Arena nur im ersten Satz einigermaßen offen gestalten, der 32-Jährige startete aggressiv und versuchte, Nadal mit Netzattacken schnell in Bedrängnis zu bringen. Doch obwohl sich das mallorquinische Kraftpaket den ersten Durchgang erst mit 7:4 im Tiebreak sicherte, hatte man schon zu diesem Zeitpunkt das Gefühl, dass Nadal Federer klar überlegen war. Allerdings konnte die Nummer eins der Welt seine insgesamt drei Breakbälle im ersten Satz noch nicht nutzen.

Flehende Blicke zu Trainer Edberg
Im zweiten Abschnitt schlug der 27-Jährige dann zum 4:2 zu und sicherte sich wenig später den Satz mit 6:3. Federer setzte die eigene Chancenlosigkeit immer mehr zu. Der auf Weltranglistenplatz sechs abgerutschte Routinier haderte mit sich und blickte des Öfteren flehend zu seinem Trainer Stefan Edberg auf die Tribüne. Vor dem Spiel hatte Federer gesagt, er freue sich auf dessen Tipps, wie man Nadal schlagen könne. Doch was immer Edberg dem Schweizer gesagt haben mag, gefruchtet hat es nichts.

Als Nadal im dritten Durchgang zum 2:1 ein weiteres Break gelang, schien die Partie ein schnelles Ende zu nehmen. Doch Federer wehrte sich noch einmal und nahm dem Spanier zum ersten Mal überhaupt den Aufschlag ab. Aber es blieb nur ein letztes Zucken. Zum 4:3 schaffte Nadal das nächste Break und verwandelte nach 2:24 Stunden seinen zweiten Matchball. Zu allem Übel für Federer wird er ab Montag erstmals seit 13 Jahren nicht mehr die Schweizer Nummer eins sein, da Wawrinka unabhängig vom Finalausgang an ihm vorbeizieht.

Gewinnt Nadal Australian Open zum 2. Mal?
Im Falle eines Erfolges über Wawrinka - die bisherigen zwölf Duelle gingen allesamt an den Mallorquiner - wäre Nadal der erste Spieler seit Einführung des Profi-Tennis, der alle Grand-Slam-Turniere zumindest zweimal gewonnen hat. Außerdem würde er in der ewigen Grand-Slam-Bestenliste zu Pete Sampras aufschließen, der bei 14 Titeln hält. "Aber darüber denke ich nicht nach. Ich will einfach nur mein Bestes geben", betonte der 27-Jährige, der wegen Blasen auf der Hand behandelt werden musste.

Behindert wurde Nadal davon ganz offensichtlich nicht - Federer hatte gegen seinen Dauerrivalen klar das Nachsehen. Sein Traum von einem Schweizer Finale gegen seinen Freund Wawrinka und vom ersten Grand-Slam-Titel seit Wimbledon 2012 - seinem insgesamt 17. Grand-Slam-Triumph - platzte auf brutale Art und Weise. "Er hat verdient gewonnen, weil er einfach der bessere Spieler war", sagte Federer frustriert. "Ich habe meine Chancen nicht genutzt und stand deshalb ständig unter Druck." Dennoch blickte er zuversichtlich nach vorne. "Ich glaube, dass ich mein bestes Tennis noch vor mir habe."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Duell mit Salzburg
Lustiger Fauxpas! ORF lässt Austria 43:0 führen
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Lara kuschelt, Thiem kämpft, Röcher geht
Video Sport
Keine Verlängerung
Stefan Maierhofer verlässt SV Mattersburg
Fußball National
„Bis nächstes Jahr“
Abschied von Real? Ronaldo beruhigt Fans
Fußball International
Umbruch bei Sturm?
Röcher vor Absprung, Jeggo-Berater sauer
Fußball National
Herzbube Valon Behrami
Erstes Foto: Lara Gut raubt Kicker den Verstand
Sport-Mix
2:1 gegen den LASK
Hammer-Volley! Mattersburg-Traumtor im VIDEO
Video Sport
Ricciardo „bedient“
„Dieser Monaco-Sieg ist eine echte Erlösung“
Sport-Mix
Rapid-Kapitän bleibt
Schwab: „Wahrscheinlich sehen wir uns wieder“
Fußball National

Für den Newsletter anmelden