Sa, 25. November 2017

Obduktion angeordnet

23.01.2014 17:00

Ägypten-Urlauber starb nach Einnahme von Sex-Droge

Schockierende Todesnachricht aus der ägyptischen Touristenhochburg Hurghada: Ein Österreicher starb in einem Ferienapartment an einem Herzkreislaufstillstand - ausgelöst durch die Potenzdroge "Höllenstein". Der 27-Jährige war mit seiner Ehefrau und dem Kind auf Urlaub.

Es gilt als aufputschend und soll zudem die Potenz des Mannes enorm steigern - den 27-Jährigen jedoch kostete das in Ägypten als Volksmedizin bekannte Kräutergemisch "Höllenstein" das Leben. Der Urlauber habe das "Wunderkraut", das ähnlich wie Viagra wirken soll, in einer Parfümerie gekauft und ein Gramm davon abends in seinem Ferienapartment in Hurghada gegessen - offenbar in hoffnungsvoller Aussicht auf romantische Stunden mit seiner Frau.

Nach dem Konsum der Droge sackte der Blutdruck des Mannes ab - und sein Herz versagte. Für den Österreicher kam jede Hilfe zu spät.
Trotz sofortiger Einlieferung ins örtliche Krankenhaus konnten die Ärzte für den Mann nichts mehr tun. Die Staatsanwaltschaft hat umgehend eine Obduktion angeordnet und Ermittlungen eingeleitet. Die österreichische Botschaft in Kairo wurde ebenfalls alarmiert und kümmert sich um die Frau und das Kind des Verstorbenen.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden