Mo, 11. Dezember 2017

Mehr Gewinn

23.01.2014 09:37

Logitech profitiert stark vom Tablet-Boom

Der Computerzubehör-Hersteller Logitech erholt sich dank Restrukturierung und Tablet-Boom weiterhin gut. Im dritten Quartal seines Geschäftsjahrs steigerte der schweizerisch-amerikanische Konzern den Umsatz und rechnet nun mit über 120 Millionen Dollar (88,5 Millionen Euro) Gewinn.

Nach dem miserablen vergangenen Geschäftsjahr versuchte Logitech mit einer Restrukturierung die Kehrtwende. Diese gelang: Angesichts des Aufwärtstrends, der sich im dritten Quartal noch verbessert hat, dürfte der Gewinn für das laufende Geschäftsjahr bei 120 bis 125 Millionen Dollar liegen, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz könnte auf bis zu 2,1 Milliarden Dollar steigen.

Firma profitiert mit Zubehör vom Tablet-Boom
Stark profitiert hat Logitech dabei vom anhaltenden Tablet-Boom - für die Touchscreen-Computer stellt Logitech Tastaturen und Schutzhüllen her. Die Verkäufe von Tablet-Zubehör stiegen um 95 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Start neuer iPads durch Apple im vergangenen Herbst scheint Logitech Schwung verliehen zu haben. Starkes Wachstum bei den Verkaufszahlen registrierte Logitech zudem beim Audio- und Computerspiele-Zubehör.

Trendwende auf gutem Weg
Logitech nennt das Quartalsresultat "besser als erwartet". Die Trendwende sei auf gutem Weg, auch wenn noch viel Arbeit vor dem Unternehmen liege, lässt sich Konzernchef Bracken Darrell im Communiqué zitieren.

Nach dem größten Verlust der Firmengeschichte hatte Logitech 590 seiner weltweit rund 9.000 Stellen gestrichen. Auch in der Schweiz gingen rund 50 Stellen verloren. Als Folge der Restrukturierung konnte Logitech die Betriebskosten deutlich senken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden