So, 27. Mai 2018

Ganz allein?

22.01.2014 18:43

Kleinkind überlebte drei kalte Nächte im Freien

Ein Kleinkind hat auf der Atlantikinsel Madeira offenbar allein drei kalte und regnerische Nächte im Freien überlebt. Der eineinhalb Jahre alte Daniel sei am Sonntag bei einem Familientreffen aus dem Haus seines Onkels verschwunden, berichtete die Zeitung "Publico". Erst am Mittwoch wurde der Kleine gefunden - leicht unterkühlt, aber wohlauf. Bei den Eltern konnte sich die Erleichterung aber noch nicht ganz einstellen: Sie hegen dem Bericht zufolge den Verdacht, Daniel könnte verschleppt worden sein.

Angehörige, Polizei, Feuerwehr und Freiwillige hatten seit Sonntag fieberhaft nach dem Buben gesucht. Am Mittwoch fanden ihn zwei Behördenmitarbeiter schließlich in einem ländlichen Gebiet im Westen der Insel weinend gefunden - drei Kilometer vom Haus seines Onkels entfernt.

Es sei "verblüffend", dass Daniel die Tage in dem 700 Meter hoch gelegenen Gebiet bei Temperaturen um die fünf Grad "so gut überstanden" habe, erklärte Jose Luis Nunes, Leiter der Neugeborenenstation des Krankenhauses in der Madeira-Hauptstadt Funchal, gegenüber Publico.

Als er ins Krankenhaus kam, sei der Bub leicht unterkühlt gewesen und habe "gierig" zwei Gläser Milch getrunken, so Nunes. Jetzt gehe es ihm aber gut: "Er ist voll bei Bewusstsein, weist keinerlei Verletzungen auf." Daniel soll aber eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

Wurde Daniel verschleppt?
Die Polizei nahm unterdessen laut "Publico" Ermittlungen auf. Die Eltern hatten den Verdacht geäußert, jemand müsse ihren Sohn verschleppt haben. Sie hätten aber keinen Verdächtigen gesehen. Als Daniel gefunden wurde, trug er laut Angaben der Polizei dieselbe Kleidung, die er bei seinem Verschwinden anhatte.

Gegenüber Publico zweifelte allerdings auch ein Schullehrer der Atlantikinsel an, dass ein Kleinkind wie Daniel ganz allein drei Nächte im Freien überleben könne - auch wenn er, wie er selbst betonte, keinen "wissenschaftlichen Beweis" für seine Annahme habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden