So, 27. Mai 2018

NGO-Kampagne

22.01.2014 10:44

Furchterregende Emoticons warnen vor Pädophilen

Mit einer verstörenden Kampagne warnt die französische Non-Profit-Organisation Innocence in Danger vor der Gefahr, die im Internet durch Pädophile ausgeht. Dafür hat die Pariser Werbeagentur Rosapark eine Reihe verschiedener Emoticons, wie sie beim Chatten im Netz Verwendung finden, in Menschenform gebracht. Und da sehen die Smileys plötzlich ganz und gar nicht mehr niedlich aus.

Im Gegenteil: Rosaparks ";-P"-Smiley als gealterter Glatzkopf im Unterhemd oder das ";-*" als bärtiger Mann mit weit aufgerissenem Auge und Kussmund dürften Kinder zunächst einmal verstören, wenn sie in französischen Öffi-Stationen und Zeitungen auf die Plakate stoßen.

Für Eltern steht gleich daneben die Frage: "Wer chattet wirklich online mit Ihrem Kind?". Sehr viel klarer könnte Innocence in Danger seine Botschaft nicht unters Volk bringen. Nutzen Kinder das Internet, sei es die Aufgabe der Eltern, zu kontrollieren, was sie dort machen, mahnt die NGO mit der Kampagne.

Innocence in Danger ist eine 1999 gegründete französische Organisation, die sich dem Thema Kinderpornografie und Pädophilie im Internet verschrieben hat und mittlerweile gemeinsam mit Partnerorganisationen in 27 Ländern weltweit aktiv gegen Kindesmissbrauch im Netz kämpft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden