Fr, 25. Mai 2018

Samurai-Action

29.01.2014 17:44

Keanu Reeves schwingt das Schwert: "47 Ronin"

In den vergangenen Jahren wurde es relativ ruhig um ihn, jetzt kehrt Keanu Reeves als Halblut-Samurai in die Kinos zurück. "47 Ronin" (Kinostart: 31. Jänner) erzählt die Geschichte einer Gruppe ausgestoßener Samurai und beruht auf einer wahren Begebenheit, die sich im Japan des 18. Jahrhunderts abspielte. Regisseur Carl Erik Rinsch, der eigentlich im Werbe- und Kurzfilm-Genre zu Hause ist, feiert mit dem Fantasy-Thriller in 3D sein Spielfilmdebüt.

Nachdem ein verräterischer Lehnsherr ihren Fürsten in den Tod und sie in die Verbannung getrieben hat, schwören 47 führerlose und entehrte Samurai - Ronin genannt -, sich zu rächen und die Ehre ihres Volkes wiederherzustellen. Anführer Oishi (Hiroyuki Sanada, bekannt aus "Last Samurai" und der US-Serie "Revenge") und seine Gefährten sind dabei auf die Unterstützung des Halbblutes Kai (Reeves) angewiesen.

Kai wurde als Kind vom Fürsten aufgenommen und großgezogen und liebt dessen Tochter Mika (Ko Shibasaki). Obwohl die Ronin Kai nicht als Samurai ansehen und ihn die Abneigung spüren lassen, wissen sie um seine kämpferischen Fähigkeiten. Gemeinsam versuchen sie, die Festung des Feindes zu stürmen und die Ehre ihres Herrn wiederherzustellen.

Bei diesem Unterfangen müssen sie nicht nur gegen brutale Krieger, sondern auch gegen mystische Bestien und eine gestaltwandelnde Hexe kämpfen...

Solides Action-Feuerwerk
In Amerika und Asien startete der Film bereits im Dezember und erwies sich nicht als Publikumsmagnet, vielmehr floppte das 175-Millionen-Dollar-Projekt. Zwar gibt es inhaltlich die eine oder andere Schwäche und die 3D-"Zugabe" ist nicht mehr als eine Abzocke, dennoch serviert uns Regisseur Rinsch ein solide gemachtes Action-Feuerwerk mit überzeugenden Darstellern. Auch "Speed"-Star Keanu Reeves, der zuletzt eher mit Schwabbelbauch statt Leinwand-Hits von sich reden machte, weiß in "47 Ronin" zu gefallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden