Fr, 25. Mai 2018

Fantasy-Trash

22.01.2014 15:03

Aaron Eckhart ist "Frankenstein"

Adam Frankenstein (Aaron Eckhart) ist ein echter Bastlerhit, erschaffen aus Leichenteilen - eine Ausgeburt des Horrors, die in 200 Jahren kein bisschen gealtert ist. Dass die Monsterkreatur, die den Nachnamen ihres Schöpfers trägt, nun in einen martialischen Konflikt zwischen den geflügelten Gargoylen - Wasserspeiern, die sich nachts aus ihrer steinernen Erstarrung lösen - und einer Dämonenschar rund um Naberius (Bill Nighy) hineingezogen wird, hat seinen Grund, wollen doch Himmel und Hölle das Geheimnis um Adams Unsterblichkeit lüften.

Von wegen jenseits von Gut und Böse: Auch wenn der "Frankenstein"-Autorin Mary Shelley hier recht kühn ins Werk gepfuscht wird und die Dialoge ganz schön gestelzt wirken, weiß dieses opulente Fantasy-Edeltrash-Spektakel unter der Regie von Stuart Beattie etwa mit heißen Feuersbrunst-Effekten, die ewiges Fegefeuer verheißen, 3D-mäßig zu überzeugen.

Zudem ist Aaron Eckharts markant männliche, frankensteinsche Physiognomie in Zeiten von Beauty-OPs durchaus ansehnlich, was weibliche Zuschauer anlocken dürfte.

Kinostart von "I, Frankenstein": 24. Jänner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden