Mi, 23. Mai 2018

"Zeit ist reif"

22.01.2014 08:45

Erste Hotels in Las Vegas führen Bitcoin ein

In zwei Hotels in Las Vegas kann ab sofort mit der Digitalwährung Bitcoin bezahlt werden. Derek Steven, Eigentümer des "D Las Vegas Casino"-Hotels und des "Golden Gate"-Hotels, kündigte am Dienstag an, er sei "stolz", dass die beiden Hotels die ersten Casino-Institutionen seien, die diesen Schritt wagten.

Steven zufolge ist die virtuelle Währung an den Rezeptionen beider Hotels, in einem Souvenirshop sowie in zwei Restaurants erlaubt. In den Casinos der Hotels müssen die Spieler aber weiter in herkömmlicher Währung bezahlen.

Stevens erklärte, er habe sich für die Einführung von Bitcoins entschieden, nachdem er von vielen Kunden darauf angesprochen worden sei. Außerdem befänden sich die Hotels in einem wachsenden Hightech-Sektor in Las Vegas. "Wie alles hier im Stadtzentrum können auch wir uns schnell neuen Technologien anpassen", erklärte Stevens. Die Zeit für diese Initiative sei reif.

Die virtuelle Währung Bitcoin war 2009 als Antwort auf die internationale Finanzkrise erfunden worden. Geschaffen hat sie ein unbekannter Programmierer, der eine von Staaten, Zentralbanken und anderen Finanzinstituten unabhängige Währung wollte. Das virtuelle Geld wird durch komplexe Verfahren berechnet. Der Wechselkurs zu echten Währungen schwankt aber stark. Zentralbanken warnen daher vor Risiken der Währung für die Nutzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden