Mo, 20. November 2017

BMW-Cockpit

21.01.2014 11:24

Alex Zanardi gibt Comeback als Rennfahrer

Alex Zanardi gibt im Alter von 47 Jahren sein Comeback im Motorsport. Der beinamputierte frühere Formel-1-Pilot nimmt an der Blancpain GT Series teil, gab sein Team BMW am Dienstag bekannt. Zanardi (links im Bild) hatte nach einem schweren Unfall 2001 auf dem Lausitzring beide Beine verloren. Danach fuhr der Italiener unter anderem noch erfolgreich in der Tourenwagen-WM.

Bei den Paralympics 2012 in London holte Zanardi drei Medaillen mit dem Handbike, darunter Gold im Zeitfahren und im Straßenrennen. Mit dem Handbike ist Zanardis nächstes großes Ziel eine Teilnahme bei den Paralympics 2016 in Brasilien. Der Italiener hatte zuletzt auch überlegt, sich auch als Skifahrer oder Langläufer zu versuchen.

Zanardi verlor 2001 bei einem entsetzlichen ChampCar-Unfall auf dem Lausitzring nicht nur beide Beine, sondern auch drei Viertel seines Blutes und fast sein Leben. Damals war mit seinem Reynard-Honda ins Schleudern geraten und von Kontrahent Alex Tagliani mit 320 km/h gerammt worden. Mit schwersten Verletzungen wurde Zanardi in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Dort kämpfte er vier Tage im künstlichen Koma um sein Leben.

Seit 2009 mit dem Handbike unterwegs
2009 fasste er den Entschluss, es auf drei Rädern zu versuchen. Ein Freund hatte ihn vom Handbike erzählt. Den ersten Versuch an der Handkurbel brach er nach wenigen Minuten völlig erschöpft ab. Aber sein Interesse war geweckt, und nach vier Wochen Training wagte er sich an den New-York-Marathon. Zanardi wurde auf Anhieb Vierter.

Als Formel-1-Pilot brachte es Zanardi zwischen 1991 und 1999 auf 41 Starts für die Rennställe Jordan, Minardi, Lotus und Williams. Er konnte dabei einen WM-Punkt einfahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden