Do, 14. Dezember 2017

Zu viel getrunken?

20.01.2014 13:38

"Naddel" nach Partynacht gestürzt und bewusstlos

Große Sorge um Nadja Abd el Farrag. Nach einer Partynacht am Wochenende soll "Naddel" gestürzt und bewusstlos liegen geblieben sein. War bei diesem Zwischenfall etwa zu viel Alkohol im Spiel?

Samstagnacht feierte "Naddel" im Hamburger Club "Privileg" - laut Informationen der "Hamburger Morgenpost" mit reichlich Alkohol. Gegen 2.30 Uhr verließ die 48-Jährige schließlich die Party, angeblich war sie nicht mehr allzu trittsicher. Während sie durch die Tür trat, sei ihr rechtes Bein eingeknickt, heißt es – und Nadja sei vornüber direkt aufs Gesicht gefallen.

"Danach war sie mehrere Minuten bewusstlos", beschreibt Augenzeuge Heiko Wessling der Hamburger Zeitung die Situation. Die Rettung wurde gerufen, als die Sanitäter eintrafen, soll "Naddel" aber wieder bei Bewusstsein gewesen sein. Trotz Platzwunde auf der Stirn habe sie diese wieder weggeschickt.

Ein Freund habe Abd el Farrag nach Hause gebracht. Wie die Zeitung herausgefunden haben will, soll die Ex von Dieter Bohlen auf dem Weg in ihr Apartment erneut gestürzt sein. Der Portier habe sie schließlich hinaufgebracht, wird weiter berichtet.

Wie schlimm steht es um Nadja Abd el Farrag? Erst vor einem Jahr wollte "Naddel" eigentlich seriös werden, ihr Image wieder sauber kriegen. Keine Alkoholexzesse, Gesangsversuche oder Luder-Auftritte mehr. Der neueste Zwischenfall spricht jedoch eine andere Sprache…

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden