Fr, 24. November 2017

Ultraschall-Scan

20.01.2014 14:07

US-Firma „druckt“ jetzt ungeborene Babys aus

In den USA hat sich ein Start-up auf eine recht spezielle Nische im 3D-Druckbereich spezialisiert: 3D Babies will werdenden Eltern ermöglichen, ihre Kinder bereits im Arm zu halten, bevor diese überhaupt auf der Welt sind. Realisiert wird das, indem aus den Ultraschallaufnahmen eines Babys ein 3D-Modell errechnet wird, das mittels 3D-Drucker tatsächlich "ausgedruckt" wird.

Ein Baby in Originalgröße kostet der britischen Zeitung "Daily Mail" zufolge rund 600 Dollar, eine Miniversion des eigenen Babys gibt's auch schon für 200 Dollar. Die 3D-Abbilder sollen laut 3D Babies die korrekten Gesichtskonturen des Babys zeigen, die Eltern dürfen zudem die Position und den Hautton selbst bestimmen.

Eltern, die ein 3D-Abbild ihres Babys bestellen, sollen auch selbst bestimmen dürfen, ob das Geschlecht ihres Sprösslings am 3D-Druck sichtbar oder verborgen sein soll – etwa, weil sie sich trotz des bereits vor dem Geburtstermin bestellten 3D-Abbilds bei der Entbindung überraschen lassen wollen.

Wer eines mag, kann über die Website des Unternehmens auch Promi-Babys bestellen. Aktuell bietet 3D Babies allerdings nur ein Promi-Kind an: North West, die Tochter von US-Rapper Kanye West und Schauspielerin Kim Kardashian.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden