Do, 23. November 2017

Pointner schäumt

20.01.2014 10:30

„Schweinerei! Jury hat Gefahr herausgefordert“

Alex Pointner war stinksauer. Nach dem Skandal-Springen in Zakopane schimpfte der ÖSV-Cheftrainer: "Eine Riesenschweinerei! Die Jury hat die Gefahr herausgefordert."

An den Siegessprung von Weltmeister Bardal wird sich bald niemand erinnern. Die skandalösen Vorgänge in Polen bleiben aber unvergessen. "Es gibt offenbar nur noch ein Gesetz: Es muss mit aller Gewalt eine Ergebnisliste her", maulte Trainer Pointner.

Weil über Nacht warme Temperaturen und Regen die Anlaufspur fast vollständig zerstört hatten, musste der Probedurchgang gestrichen werden. FIS-Renndirektor Walter Hofer hoffte dennoch, einen Bewerb im vollen Stadion durchzuführen.

"Es war unverantwortlich"
Doch schon die ersten vier Springer hatten aufgrund schwieriger Bedingungen keine Chance – Neustart. Nach zahlreichen Unterbrechungen folgte kurz vor Ende des Durchgangs der Eklat: Thomas Diethart und Andi Wellinger waren nach einer Pause nicht nur chancenlos, die stoppende Anlaufspur war sogar eine Gefahrenzone. "Es hätten die wildesten Stürze passieren können. Es war unverantwortlich", maulte Pointner.

Diethart und Wellinger durften ihre Sprünge noch einmal wiederholen. Doch ausgerechnet vor diesem Duo hatte der Regen den Anlauf neuerlich verlangsamt. "Man hat beide Sportler vorgeführt, die Jury hat zweimal die Gefahr herausgefordert", hätte Pointner nach Dietharts zweitem Sprung einen Abbruch erwartet. ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel soll laut Pointner dem Fall in höherer Instanz nachgehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden