So, 19. November 2017

Bald Machtwechsel?

20.01.2014 10:28

Queen bereitet Charles auf Thronübergabe vor

Steht Großbritannien kurz vor einem Machtwechsel? Wie britische Medien berichten, übergibt Queen Elizabeth nun mehr Aufgaben an ihren Sohn Prinz Charles. Experten meinen, dies sei der erste Schritt hin zu einer "sanften Erbfolge".

Im April wird die Queen 88 Jahre, und nach fast 62 Jahren auf dem britischen Thron habe sie nun eingewilligt, einen Teil ihrer Arbeit im Rahmen eines historischen "Arbeitsteilungsabkommens" an Prinz Charles zu übergeben, berichtete am Montag unter anderem der "Mirror". Zuerst wird der 65-jährige Thronfolger demnach mehr Pflichten eines Staatsoberhauptes übernehmen, während sich der Palast Pläne macht, wie und wann Charles die Nachfolge der Queen antreten könnte.

Erster Schritt schon nächste Woche
Der erste Schritt hin zum langsamen Machtwechsel wird bereits diese Woche starten, wenn die Pressestellen der Queen und von Charles zusammengelegt werden. In Zukunft werden jegliche Ankündigungen, die Elizabeth und ihren Sohn betreffen, also von derselben Quelle stammen.

Dennoch wird Charles auch weiterhin nicht an den wöchentlichen Besprechungen der Queen mit dem Premierminister David Cameron teilnehmen, wie der "Mirror" herausgefunden hat. Das wäre vermutlich ein Schritt zu viel, ist sich ein ehemaliges Mitglied des royalen Haushalts sicher: "Diese Meetings waren immer völlig privat. Sie sind eine Möglichkeit für den Premierminister, sein Herz ohne Angst auszuschütten. Es werden keine Notizen gemacht, es gibt keine Zeitbeschränkung."

Entscheidung ist "weise"
Palastquellen sind sich dennoch sicher, dass der Wechsel völlig nahtlos geschehen wird. "Charles wird in Zukunft weniger von seiner Kampagnenarbeit, die er so liebt, erledigen und sich dafür mehr um seine Rolle als Staatsoberhaupt kümmern", wird eine weitere Quelle vom "Mirror" zitiert. Ein solcher langsamer Thronwechsel wird von Experten als "weise" eingeschätzt.

Auch wenn die Queen vielleicht ein wenig kürzer treten wird, sie wird weiterhin nicht bescheiden im Hintergrund bleiben. Für dieses Jahr ist zum Beispiel bereits eine Reise nach Rom geplant, auf der sie ihr Ehemann, Prinz Philip, begleiten wird. Zudem ist für den Sommer ein Besuch in der Normandie geplant – an dem auch Prinz Charles teilhaben wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden