So, 20. Mai 2018

"Geschenk für euch"

20.01.2014 10:13

Islamisten drohen Sotschi-Touristen mit Terror

Radikale Islamisten der Gruppe "Ansar Al-Sunna" haben sich am Sonntag zu dem fatalen Doppelanschlag im russischen Wolgograd Ende Dezember bekannt. In einem im Internet verbreiteten Video drohten die Extremisten zugleich mit Angriffen auf die Olympischen Winterspiele in Sotschi.

"Wir haben ein Geschenk für euch und alle Touristen vorbereitet, die herüberkommen", heißt es in dem Video. "Wenn Ihr die Olympischen Spiele abhaltet, werdet Ihr ein Geschenk von uns bekommen für das Blut der Muslime, das vergossen wurde."

Über 30 Tote bei Doppelanschlag in Wolgograd
Bei den Attentaten im südrussischen Wolgograd (kleine Bilder) hatten Selbstmordattentäter Ende Dezember binnen 24 Stunden mehr als 30 Menschen in den Tod gerissen. Im Nordkaukasus kämpfen Islamisten für einen unabhängigen "Gottesstaat". Wolgograd liegt etwa 700 Kilometer von Sotschi entfernt.

Der US-Abgeordnete Michael McCaul wertete die Drohung als ernst. "Sie rufen im Grunde zu Angriffen auf die Olympischen Spiele auf. Ich glaube, wir werden Versuche in diesem Sinne sehen", sagte der Republikaner, der sich derzeit in Moskau aufhält, dem Sender ABC.

Bereits im Sommer hatte der islamistische Rebellenführer Doku Umarow damit gedroht, die Spiele "mit allen Mitteln" zu verhindern. Diese Drohung erhielt dann durch die Anschläge in Wolgograd neue Brisanz.

37.000 Einsatzkräfte sollen für Sicherheit sorgen
Die Olympischen Spiele finden vom 7. bis zum 23. Februar statt, anschließend werden in Sotschi vom 7. bis zum 16. März die Paralympics abgehalten. Für die Gesamtdauer der Spiele wurden verschärfte Sicherheitsmaßnahmen in Kraft gesetzt. Insgesamt sollen rund 37.000 Polizisten und Soldaten das Sportereignis absichern. Die Spiele sind das größte internationale Ereignis in Russland seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 und liegen besonders Präsident Wladimir Putin am Herzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden