Mi, 13. Dezember 2017

Experten-Hilfe

20.01.2014 09:01

Problemhunde sollen im "TiKo" eine Chance erhalten

Sie bleiben meist auf der Strecke: Weil Herrl oder Frauerl nicht mit ihnen zurechtkommen, werden Hunde oft ins Tierheim abgeschoben. Und dort ist für sie meist Endstation. Dass das nicht sein muss, erklärte der Verhaltensexperte Gerd Schuster kürzlich den Mitarbeitern im Tierschutzkompetenzzentrum Klagenfurt. Dort will man Problemhunden künftig eine Chance geben.

Der Klagenfurter Dominik Rab, der sich um "besondere Hunde" im "TiKo" kümmert, hatte seinen Mentor Gerd Schuster – einen der bekanntesten Fachleute in Europa – für einen Vortrag gewinnen können. Auch auswärtige Hundehalter konnten sich bei dieser Gelegenheit über die verschiedenen Aggressionsformen bei Hunden informieren.

Denn nicht jedes auffällige Verhalten müsse gleich schlecht sein. "Wer von Ihnen war noch nie aggressiv?" Mit dieser Frage begann Gerd Schuster seinen informativen und auch humorvollen Vortrag. "Denn Aggression gehört zum Leben. Beim Hund muss man Aggressionen in die richtige Bahn lenken. Das sollte jeder Hundehalter eigentlich lernen können."

Der Mensch habe verlernt, zu kommunizieren, darunter würden auch die Hunde leiden, so Schuster. Hunde, denen keine Grenzen gesetzt wurden, landeten im Tierheim. Außerdem hätten Hunde heute nicht mehr das Recht, sich wie Hunde zu verhalten. Da liege eines der größten Probleme. Gerd Schuster wird im Frühjahr erneut ins "TiKo" kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).