Do, 19. Oktober 2017

Nach Eskapaden

19.01.2014 14:48

Ex-Basketballstar Rodman geht auf Alkohol-Entzug

Der frühere US-Basketballstar Dennis Rodman befindet sich laut Medienberichten auf Alkohol-Entzug. Der 52-Jährige habe sich bereits am Mittwoch in eine nicht namentlich genannte Klinik begeben, berichtete der Nachrichtensender CNN am Samstag.

Rodman habe den Großteil der Woche in dem Zentrum verbracht und er sei "sehr stolz auf ihn", sagte sein Agent Darren Prince dem Sender. Demnach könnte der ehemalige Basketball-Star bis zu vier Wochen in der Klinik bleiben.

Der als exzentrisch geltende Rodman hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Drogen- und Alkoholexzessen sowie mit Affären unter anderem mit Popdiva Madonna Schlagzeilen gemacht. Zudem sorgte Rodman zuletzt mit Besuchen in Nordkorea für Schlagzeilen, wobei er mehrfach Machthaber Kim Jong Un traf. Dieser sei ein "Freund fürs Leben", hatte Rodman einmal gesagt.

Entschuldigung nach Ausraster
Vergangene Woche entschuldigte sich Rodman in einem emotionalen Auftritt, nachdem es Kritik gehagelt hatte. Der Grund für das mediale Entsetzen: Unter anderem hatte Rodman Kim ein skurriles Geburtstagsständchen dargebracht. Außerdem rastete der 52-Jährige vollkommen aus, als ihn ein CNN-Reporter auf den Fall eines in Nordkorea inhaftierten US-Bürgers ansprach. "Ich scheiß' drauf, was Sie denken!", tobte Rodman.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).