Mi, 22. November 2017

Altenberg-Weltcup

18.01.2014 15:13

ÖRV-Doppelsitzer wieder näher an Deutschen dran

Die österreichischen Rodel-Doppelsitzer haben sich in Altenberg den deutschen Dominatoren wieder etwas angenähert. Peter Penz/Georg Fischler (Bild) fuhren am Samstag nach zuletzt zwei Weltcupbewerben ohne ÖRV-Podestplatz auf Rang drei. Die Doppel-Olympiasieger Wolfgang und Andreas Linger wurden im vorletzten Rennen vor den Winterspielen Fünfte.

Den Sieg und damit zum dritten Mal auch die Gesamtwertung holten sich die Deutschen Tobias Wendl und Tobias Arlt. Die Weltmeister hatten bei ihrem sechsten Saisonsieg 0,219 Sekunden Vorsprung auf ihre Teamkollegen Toni Eggert/Sascha Benecken. Penz/Fischler landeten 0,332 Sekunden zurück schon zum vierten Mal in dieser Saison auf dem Bronze-Rang.

Penz: "Der zweite Lauf ist uns wirklich gut gelungen"
"Speziell der zweite Lauf ist uns wirklich gut gelungen, wir wussten, dass wir hier um einen Podestplatz mitfahren können und sind natürlich happy, dass es uns wieder aufgegangen ist", freute sich Penz. Die Linger-Brüder hatten 0,420 Sekunden Rückstand, auf die viertplatzierten Russen Wladislaw Juschakow/Wladimir Machnutin fehlte ihnen eine Tausendstel.

Egger als Elfter bester Österreicher im Einsitzer
Im Einsitzerbewerb der Männer fuhren die rot-weiß-roten Asse deutlich an den Spitzenplätzen vorbei. Als bester der Österreicher wurde Reinhard Egger Elfter. Unmittelbar dahinter folgten Daniel Pfister, Wolfgang Kindl und Manuel Pfister. Kindl löste damit das dritte und letzte Olympiaticket bei den Herren. Egger und Daniel Pfister hatten ihres schon vorher fixiert.

Den Sieg sicherte sich Olympiasieger Felix Loch, der dadurch zum dritten Mal in Folge auch die Gesamtwertung gewann. Der deutsche Weltmeister siegte klar vor dem 43-jährigen Russen Albert Demtschenko und seinem Landsmann Andi Langenhan.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden