Mi, 23. Mai 2018

Riesensensation

18.01.2014 17:52

Salzburger Bullen "zertrampeln" CL-Sieger Bayern

Klar, es war "nur" ein Testspiel – aber trotzdem: Vor ausverkauftem Haus hat Red Bull Salzburg am Samstagnachmittag eine Riesensensation geschafft und den großen FC Bayern München, in der Vorsaison immerhin Meister und Cupsieger in Deutschland sowie Champions-League-Gewinner, eindrucksvoll mit 3:0 besiegt. Die Tore für die bis in die Haarspitzen topmotivierten und wie um ihr Leben laufenden Salzburger schossen Sadio Mane (13.), Jonatan Soriano (20./FE) und Robert Zulj (45.).

Die Salzburger verpatzten den Bayern die Generalprobe für den Frühjahrsauftakt am Freitag bei Borussia Mönchengladbach und Trainer Pep Guardiola den 43. Geburtstag. Und das hochverdient. Im Duell der beiden Tabellenführer von Österreich und Deutschland überzeugten die Salzburger mit starkem Offensivspiel und herrlichen Aktionen. Bayern-Legionär David Alaba vergab zwar die erste große Chance (5.), danach spielten die von Kevin Kampl und Mane angetriebenen Salzburger aber groß auf.

Sadio Mane war herausragender Mann des Spiels
Mane machte den Anfang: Nach idealem Lochpass von Kampl setzte sich der Senegalese gegen Dante und Martinez durch und traf zum 1:0. Nach Foul von Dante an Mane erhöhte Soriano per Elfmeter souverän auf 2:0, unmittelbar vor dem Pausenpfiff erzielte der Ex-Rieder Zulj nach Mane-Vorarbeit seinen ersten Treffer für seinen neuen Klub.

Beckenbauer: "So kann man sich nicht präsentieren"
Während die Salzburger mit Standing Ovations in die Kabine verabschiedet wurden, zeigte sich Bayerns Ehrenpräsident Franz Beckenbauer im Halbzeit-Interview von ServusTV enttäuscht. "Es war zu erwarten, dass Salzburg das ernster nimmt als Bayern. Aber spätestens nach 10, 15 Minuten hätten sie merken müssen, dass Salzburg mithalten kann. Da muss ich dagegenhalten. So kann man sich nicht präsentieren. Ich kann mir vorstellen, dass Guardiola nicht gefallen hat, was er da gesehen hat", analysierte Beckenbauer.

Doch viel besser wurde es nach der Pause nicht, Salzburg hatte Chancen auf einen noch viel höheren Sieg. Ein Mane-Kopfball nach Hinteregger-Flanke ging an die Latte, Soriano scheiterte an Neuer und ein gerechtfertigter Elfmeterpfiff blieb aus. Freilich: Zu Beginn der Schlussviertelstunde gab es dann einen Elfmeter, obwohl Jerome Boateng Florian Klein außerhalb des Strafraums gelegt hatte. Kampl scheiterte aber an Neuer (76.).

Guardiola enttäuscht, Schmidt erfreut
Bayern-Trainer Pep Guardiola sah die Niederlage als Schuss vor den Bug sechs Tage vor dem Frühjahrsauftakt. "Es waren gute Lehren für uns. Sie haben sehr gut gespielt, besser als wir. Gratulation. Im Trainingslager haben viele Leute gefragt: Gibt es eine Mannschaft, die gegen Bayern gewinnen kann? Natürlich! Jetzt braucht keiner mehr darüber reden!" Guardiola wollte auch das Fehlen von Spielern wie Franck Ribery, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger oder Arjen Robben nicht als Ausrede gelten lassen. "Wir haben aus anderem Grund verloren. Weil der Gegner viel besser war als wir", gestand er.

Salzburg-Trainer Roger Schmidt freute sich, "dass wir heute vor so vielen Zuschauern ein gutes Spiel gemacht haben. Wir wollten auch gegen Bayern versuchen zu attackieren und sie unter Druck setzen. Das ist sehr gut aufgegangen. Aber man darf es nicht überbewerten, das war ein Testspiel, mehr nicht. Es wird uns aber viel Selbstvertrauen für die nächsten Wochen geben."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Abschied ist fix
Australier James Jeggo verlässt Sturm Graz!
Fußball National
„Sommermärchen“-Ende
Ex-DFB-Chef Zwanziger in WM-Affäre angeklagt
Fußball International
ÖFB-Legionär
Mwene wechselt zu Mainz 05 in die Bundesliga
Fußball International
CL-Finale
Lyon und Wolfsburg kämpfen um das Triple
Fußball International
Kriminal-Statistik
Krawall-Klub Rapid: Anzeigen haben sich verdoppelt
Fußball National
Vincenzo Iaquinta
Mafia-Klage! Weltmeister soll sechs Jahre bekommen
Fußball International
„Uns fehlen die Worte“
RB-Boykott: Dortmund-Spende für Austria Salzburg
Fußball International
Finanzverstöße
Milan droht Ausschluss aus der Europa League
Fußball International

Für den Newsletter anmelden