Sa, 18. November 2017

Hochform bestätigt

17.01.2014 17:44

Hayböck gewinnt Qualifikation in Zakopane

Michael Hayböck hat seine Hochform auch in der Qualifikation für den Weltcupbewerb in Zakopane unter Beweis gestellt. Der Oberösterreicher, der am Vortag in Wisla als Dritter seinen ersten Weltcup-Podestplatz geholt hatte, sprang am Freitag 128 Meter weit und gewann damit die Ausscheidung. Zweiter wurde der Russe Michail Maximoschkin (130,5), Platz drei ging an Andreas Wank (GER/124,5).

Zweitbester Österreicher wurde Manuel Poppinger als Elfter, Wolfgang Loitzl belegte Platz 13. Auch Stefan Kraft (25.) und Andreas Kofler (30.) sind am Sonntag im Einzelbewerb mit dabei, davor geht am Samstag (17.15 Uhr) eine Teamkonkurrenz in Szene.

Von den Vorqualifizierten zeigte Gregor Schlierenzauer mit 126,5 Metern den weitesten Sprung, Tournee-Sieger Thomas Diethart kam auf 123,5 Meter.

ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner nominierte im Anschluss an die Quali als Quartett für Samstag Schlierenzauer, Diethart, Hayböck und Poppinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden