Fr, 15. Dezember 2017

"Gut gefühlt"

17.01.2014 17:13

Landertinger in Antholz knapp am Podest vorbei

Ex-Weltmeister Dominik Landertinger hat im ersten Antholz-Bewerb die Podestplätze nur knapp verpasst: Der Tiroler wurde am Freitag im Sprint Vierter. Zuletzt in Ruhpolding hatte er die Plätze fünf und sieben belegt. Diesmal fehlten ihm nach einer Strafrunde bei dichtem Schneefall 9,6 Sekunden auf den drittplatzierten Deutschen Arnd Peiffer, der fehlerfrei geblieben war.

Als Ex-aequo-Sieger durften sich dessen Landsmann Simon Schempp (0 Fehler) und Lokalmatador Lukas Hofer (1) feiern lassen, die beide im Weltcup erstmals ganz oben standen. Ursprünglich war Hofer 0,3 Sekunden hinter Schempp gelegen, der Rückstand wurde aber nachträglich wegen eines Zeitmessungsfehlers ausgeglichen.

Landertinger: "Die Top-Ergebnisse kommen von selbst"
Landertinger lief zum sechsten Mal in Folge unter die Top-9, damit verbesserte sich der 25-Jährige hinter Titelverteidiger Martin Fourcade (5.) und dem in Südtirol fehlenden Norweger Emil Hegle Svendsen auf Platz drei im Gesamtweltcup. "Ich habe mich von Anfang an gut gefühlt und bin hohes Tempo gegangen. Leider ist mir liegend ein Fehler passiert, mit der Schießleistung muss ich aber trotzdem zufrieden sein. Am Ende hat es knapp wieder nicht für das Podest gereicht", erklärte Landertinger. Er sei aber froh, dass er konstant starke Leistungen abrufen könne. "Das ist das Wichtigste. Die Top-Ergebnisse kommen dann von selbst."

Zweitbester Österreicher wurde Fritz Pinter, der mit ebenfalls einer Strafrunde als 13. eine Empfehlung für die Einberufung in den Olympiakader abgab. "Die Schlinge war schon sehr fest und der Druck entsprechend groß. Mit Rang 13 habe ich mich für den fünften Platz im Team empfohlen", sagte Pinter nach seinem besten Saisonergebnis. Die restlichen Österreicher kamen nicht in die Top-30: Simon Eder wurde 33., Christoph Sumann 37., Tobias Eberhard 38. und Daniel Mesotitsch 41.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden