So, 20. Mai 2018

OP nicht notwendig

17.01.2014 15:50

Pogatetz mit Außenbandanriss im Knie 6 Wochen out

Für Emanuel Pogatetz ist das Trainingslager in Mijas in Spanien denkbar schlecht zu Ende gegangen: Der ÖFB-Teamverteidiger in Diensten des 1. FC Nürnberg zog sich einen Außenbandanriss im linken Knie zu, wie eine MRT-Untersuchung am Freitag im Krankenhaus in Marbella ergab. Der 31-jährige Steirer fällt damit voraussichtlich rund sechs Wochen aus.

Pogatetz erlitt die Verletzung schon am Donnerstag bei einem Zweikampf im Testspiel (2:1) gegen den Schweizer Klub FC Luzern und damit ausgerechnet an seinem Geburtstag. Eine Operation ist nicht notwendig.

Der Abwehr-Routinier muss zur Fixierung zunächst eine Woche lang eine Gipsschiene tragen und wird parallel dazu ab Montag im Rehazentrum Nürnberg physiotherapeutisch betreut. Pogatetz war mit 16 Saisoneinsätzen ein fixer Bestandteil jener Mannschaft, die im Herbst ohne Sieg blieb.

Für die Nürnberger war es der nächste Rückschlag, bereits am Mittwoch hatte sich Makoto Hasebe einen Außenmeniskusriss zugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden