Fr, 25. Mai 2018

In Südafrika

17.01.2014 15:26

Mehr als 1.000 Nashörner in nur einem Jahr getötet

Wilderer haben in Südafrika während des vergangenen Jahres über 1.000 Nashörner getötet. Die Zahl sei im Vergleich zum Jahr 2012 um rund 50 Prozent auf 1.004 Tiere gestiegen, teilte das Umweltministerium am Freitag mit. Die Wilderei nimmt nach Regierungsangaben wegen der wachsenden Nachfrage aus Asien seit Jahren kontinuierlich zu. Für die Hörner werden hohe Preise gezahlt.

In Südafrika leben etwa 80 Prozent aller Nashörner weltweit, deren Zahl auf mehr als 25.000 geschätzt wird. Die traditionelle asiatische Medizin schreibt dem Nashorn starke heilende sowie aphrodisierende Wirkung zu, obwohl es wie menschliche Fingernägel ausschließlich aus Keratin besteht. Besonders gefragt ist das Horn in China sowie in Vietnam und Laos. Es gilt in Asien auch als Statussymbol.

Südafrika geht gegen die Wilderei inzwischen mit Drohnen und ausgedehnten Patrouillen vor. Die Wilderer scheinen den Sicherheitskräften aber stets einen Schritt voraus zu sein. Im Jahr 2013 wurden dem Umweltministerium zufolge insgesamt 343 Verdächtige festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden