Mo, 20. November 2017

Als Geschäftsführer

17.01.2014 09:05

Ron Dennis übernimmt bei McLaren wieder Kommando

Ron Dennis übernimmt beim Formel-1-Team McLaren wieder das Kommando. Der 66-Jährige wird erneut sein früheres Amt als Geschäftsführer der McLaren Gruppe antreten und folglich in dieser Funktion Martin Whitmarsh ablösen. Die Zukunft von Whitmarsh als McLaren-Teamchef steht damit ebenfalls in Zweifel.

Dennis hatte sich im März 2009 nach 28 Jahren im Amt als McLaren-Teamchef zurückgezogen. Whitmarsh folgte ihm als Gesamtverantwortlicher für die Rennsportabteilung. "Im Februar will ich eine neue Strategie der Gruppe bekannt geben", sagte Dennis nun. Der Brite ist nicht nur Vorstandsvorsitzender, sondern hält auch signifikante Anteile an der Firma und ist Chef der McLaren-Sportwagenabteilung.

Zukunft von Whitmarsh offen
Die Zukunft von Whitmarsh steht vor diesem Hintergrund mehr denn je infrage. Das Verhältnis des 55-Jährigen mit Dennis gilt als nicht unbelastet. Dazu fährt McLaren in den vergangenen Jahren seiner Form hinter. Während das Traditionsteam aus Woking unter Dennis zehn Fahrer- und sieben Konstrukteurs-WM-Titel geholt hatte, kam McLaren unter Whitmarsh im Vorjahr ohne einen einzigen Podestplatz in der Team-WM nicht über Rang fünf hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden