Sa, 18. November 2017

Bei Busstation

16.01.2014 17:46

Zeuge verteidigt Kind - und wird verprügelt

Beim Einsteigen in einen Bus hat ein 53-jähriger Wiener beobachtet, wie ein zehnjähriges Mädchen brutal auf die Straße gestoßen wurde. Als Alfred W. (Bild) den Übeltäter zur Rede stellte, wurde er von diesem attackiert. Der Fitnesstrainer bezahlte seine Zivilcourage mit einem blauen Auge.

Der Vorfall trug sich am helllichten Tag bei der Endstation des Wiener-Linien-Busses 16A neben der Schnellbahnstation in der Hetzendorfer Straße in Wien-Meidling zu. Jener Mann, der zuvor das Mädchen unsanft auf die Straße befördert hatte, stand offensichtlich unter Drogeneinfluss.

"Ich habe ihn gefragt, ob er ein Problem hat, und mich dann um das kleine Mädchen gekümmert. Plötzlich hat sich der Junkie wie eine rasende Furie auf mich gestürzt und mich mit Händen und Füßen malträtiert", schildert der Fitnesstrainer und Ernährungsberater der "Krone".

"Habe nur gedacht, hoffentlich hat keiner ein Messer"
Der Kampf verlagerte sich ins Innere des Fahrzeuges, wo auch zwei Freunde des Tobenden eingriffen. "Ich habe mir nur gedacht, hoffentlich hat keiner ein Messer. Ich habe alle abgeschüttelt, das Trio ist daraufhin weggerannt", so Alfred W.

Keiner der Anwesenden - rund 20 Fahrgäste - wollte übrigens dem Opfer helfen, erst das zehnjährige Mädchen rief die Rettung, weil Alfred W. geblutet hatte. Im UKH wurde er genäht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden