Sa, 26. Mai 2018

Nach Flugzeugabsturz

16.01.2014 18:03

Mädchen überrollt: Video belastet Feuerwehr schwer

Sie überlebte einen Flugzeugabsturz schwer verletzt, musste aber sterben, weil sie von einem Fahrzeug der Rettungskräfte mehrmals überrollt wurde: Nach dem tragischen Tod der 16-jährigen Ye Meng Yuan (kl. Bild) beim Crash der Asiana-Maschine in San Francisco hat jetzt ein dem US-Sender CBS zugespieltes Video das tödliche Versagen der Feuerwehr offenbart. Anders als bislang von den Einsatzkräften dargestellt, wussten die Feuerwehrmänner von dem am Boden liegenden Mädchen - lange bevor es überfahren wurde.

Bei der Bruchlandung der Boeing 777 der südkoreanischen Fluggesellschaft Asiana Airlines am 6. Juli auf dem Flughafen der Westküstenmetropole war die 16-Jährige durch den Aufprall aus dem Flugzeugwrack geschleudert worden und lag - laut Obduktionsbericht schwer verletzt, aber noch am Leben - nahe einer der Tragflächen der Maschine.

Doch eines der an dem Einsatz beteiligten Feuerwehrfahrzeuge überrollte das Mädchen mehrmals und tötete es - weil es von Löschschaum verdeckt gewesen sei, wie die Feuerwehrleute gegenüber den Ermittlern angaben. Die Staatsanwaltschaft sprach damals von einem "tragischen Unfall", demnach hatten die Rettungskräfte die unter der dicken Schicht weißen Löschschaums verborgene Jugendliche schlichtweg übersehen.

Video dokumentiert Versagen der Einsatzkräfte
Auf am Mittwochabend vom Sender CBS veröffentlichten Aufnahmen dagegen ist nun deutlich zu sehen, wie ein Feuerwehrmann die Besatzung eines Einsatzwagens auf den Körper neben dem abgestürzten Flugzeug aufmerksam macht. "Da liegt ein Körper, direkt vor dir", sagt er dem Fahrer. Keine 15 Minuten später wurde Ye Meng Yuan überfahren, berichtete CBS.

Besonders brisant an dem Video: Löschschaum ist zu diesem Zeitpunkt keiner in unmittelbarer Nähe des Mädchens zu sehen. Der Körper des Teenagers wurde erst später davon verdeckt, wie die Aufnahmen dokumentieren - da war die 16-Jährige aber schon von dem Fahrzeug überrollt worden. "Oh mein Gott", ist der Feuerwehrmann mit der Helmkamera in dem Video hörbar schockiert, als er entdecken muss, dass das Mädchen überfahren wurde.

Eltern des Mädchens spielten Sender Video zu
Der Fernsehsender bekam das schockierende Video von den Eltern der 16-Jährigen zugesandt. Diese hatten vor einer Woche, ein halbes Jahr nach der Bruchlandung der Asiana-Maschine, Klage gegen die Stadt San Francisco erhoben (siehe Story in der Infobox). Sie werfen den Rettungskräften vor, ihr Kind nicht sofort untersucht und in Sicherheit gebracht zu haben.

Man habe "in einem laufenden Verfahren niemals" Beweismittel an die Öffentlichkeit gegeben, kommentierte die Polizei in San Francisco die Veröffentlichung. Die Feuerwehr schweigt unterdessen zu den neuen Enthüllungen. Man würde das Ergebnis der Untersuchung abwarten, sagte eine Sprecherin. Neben der überfahrenen Teenagerin waren bei dem Unglück zwei weitere Passagiere getötet und mehr als 180 Menschen verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden