Mo, 21. Mai 2018

Mit MakerBot-Geräten

16.01.2014 12:24

Photoshop druckt nach Update auch in 3D

Der Spezialist für Bild- und Videobearbeitungssoftware Adobe hat seiner beliebten Bildbearbeitung Photoshop per Update beigebracht, dreidimensionale Objekte mittels 3D-Drucker auszudrucken. Zunächst werden nur die Druckermodelle des US-Herstellers MakerBot unterstützt, weitere Anbieter sollen aber folgen.

"Vor dem heutigen Tag gab es eine Lücke zwischen den Inhalten, die von 3D-Designtools geschaffen wurden, und dem, was 3D-Drucker brauchten, um hochqualitative Resultate zu liefern", zitiert die IT-Website "Engadget" Adobe-Manager Winston Hendrickson. Damit sei nun Schluss. Ein einfacher Klick auf "Drucken" in Photoshop bringe 3D-Designs in die echte Welt.

Derzeit nur Unterstützung für MakerBot-Drucker
Photoshop sei durch das 3D-Druck-Update die erste auch von einer breiten Öffentlichkeit verwendete Software, die den Umgang mit 3D-Druckern erlernt. Momentan funktioniert Photoshops 3D-Druckfunktion allerdings nur mit Modellen des US-Herstellers MakerBot. Die Unterstützung für weitere Hersteller soll nachgereicht werden.

Allzu viele Photoshop-User dürften die neue Funktion momentan aber ohnehin nicht in Anspruch nehmen. Auch wenn die Industrie Fortschritte macht, sind 3D-Drucker derzeit doch immer noch sehr teuer in der Anschaffung und entsprechend selten. "Günstige" Modelle wie der Replicator 2 von MakerBot kosten immer noch deutlich über 2.000 Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden