Fr, 24. November 2017

Straftat vermutet

16.01.2014 11:48

16-Jährige in NÖ aus SOS-Kinderdorf verschwunden

Die 16-jährige Andrea H. ist seit 5. Dezember 2013 aus der Mädchen-Wohngemeinschaft des SOS-Kinderdorfs Hinterbrühl in Niederösterreich abgängig. Der Polizei fehlen jegliche Anhaltspunkte zum Aufenthaltsort der Jugendlichen.

Zunächst war vermutet worden, die Jugendliche könne, wie schon öfter, ausgerissen sein. Die Staatsanwaltschaft sieht nun aber einen Zusammenhang mit einer Straftat. "Mehr kann ich aus ermittlungstaktischen Gründen dazu nicht sagen", sagte am Donnerstag der zuständige Staatsanwalt, Erich Habitzl: "Es gibt aber keine konkreten Hinweise auf ein Tötungsdelikt."

"Sehr bestrebt, die junge Frau lebendig zu finden"
Im Raum stehen auch Delikte wie Freiheitsentzug oder eine Entführung. Der Staatsanwalt nannte das, darauf angesprochen, "theoretische Möglichkeiten".

"Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte Johann Baumschlager, Sprecher der Landespolizeidirektion Niederösterreich. "Wir sind sehr bestrebt, die junge Frau lebendig zu finden." Freilich könnten derzeit weder ein Selbstmord noch eine Entführung oder ein Mord völlig ausgeschlossen werden: "Es gibt nirgends eine Spur."

Mordabteilung "nicht involviert"
Bisher hat die Polizei mit Suchhunden die Umgebung des Kinderdorfs durchkämmt und einen Hubschrauber mit Wärmebildkamera eingesetzt. Baumschlager berichtete, dass eine Rufdatenrückerfassung durchgeführt werde. Er dementierte aber, dass die Mordabteilung ermittle. "Es ist ein normales Vorgehen, dass bei längeren Abgängigkeiten das Landeskriminalamt eingeschaltet und auch die Mordabteilung informiert wird, sie ist aber nicht involviert", betonte der Sprecher.

Das Landeskriminalamt Niederösterreich bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/303333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden