Do, 24. Mai 2018

Nach einem Jahr

16.01.2014 09:09

Yahoo: Marissa Mayers Top-Manager muss gehen

Yahoo-Chefin Marissa Mayer muss sich nach einem neuen Topmanager für die Umsetzung ihrer Strategie umschauen. Nach lediglich einem guten Jahr bei dem Internetkonzern muss der fürs Tagesgeschäft verantwortliche Henrique de Castro seinen Hut nehmen, wie Yahoo am späten Mittwoch mitteilte.

Das Unternehmen nannte offiziell keine Gründe. In einer durchgesickerten internen E-Mail erklärte Mayer aber ganz offen, sie habe die "schwierige Entscheidung" getroffen, dass De Castro Yahoo verlassen sollte. Dazu habe sie die Analyse der Firmenentwicklung im vergangenen Jahr bewogen. Im Zuge einer Management-Neuordnung würden künftig mehr Manager direkt ihr unterstellt sein.

De Castro galt schon länger als angezählt. Bereits im September hatte das US-Fachmagazin "Adweek" berichtet, dass De Castros Job wackle. Mayer sei unzufrieden mit der Entwicklung der Werbeeinnahmen, hatte es geheißen. Diese waren trotz teurer Zukäufe wie der Blog-Plattform Tumblr bis zuletzt geschrumpft.

Mayer hatte De Castro im Herbst 2012 kurz nach ihrem eigenen Wechsel von Google abgeworben. Bereits dort war der Manager leitend im Werbegeschäft tätig. De Castro gehörte zu den Spitzenverdienern bei Yahoo mit einem Gehaltspaket von 39,2 Millionen Dollar (28,8 Millionen Euro) alleine im Jahr 2012. Ihm steht nun eine Abfindung zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden