Do, 24. Mai 2018

Mission "OSIRIS-REx"

16.01.2014 07:00

NASA schickt Mikrochip voller Namen ins All

Wer schon immer mal in den Weltraum fliegen wollte, kann jetzt zumindest schon einmal seinen Namen dorthin schicken: Die US-Raumfahrtbehörde NASA will dem Raumschiff "OSIRIS-REx" einen Mikrochip voller Namen mitgeben.

Im Internet könne ab sofort jeder kostenlos seinen Namen auf diesem Mikrochip eintragen lassen, teilte die NASA am Mittwoch mit. Wer mitmachen will, möge dies bis spätestens 30. September tun, hieß es. "OSIRIS-REx" soll 2016 seine Reise zu dem Asteroiden "(101955) Bennu" starten. Zwei Jahre später soll die Sonde dort ankommen, eine Gesteinsprobe des Asteroiden aufnehmen und im Jahr 2023 zur Erde zurückschicken.

"Bennu" – bekannt auch unter der Bezeichnung 1999 RQ36 – ist ein Asteroid des sogenannten Apollo-Typs und wurde am 11. September 1999 entdeckt. Der kosmische Brocken (das kleine Bild zeigt eine künstlerische Darstellung) hat einen Durchmesser von rund 500 Metern und könnte einer Studie zufolge im Zeitraum zwischen 2169 und 2199 mit der Erde zusammenstoßen – allerdings liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Kollision unter 0,07 Prozent.

Um präzisere Angaben machen zu können, wurde der Asteroid von seiner Entdeckung an bis 2011 beobachtet, um eine genauere Vorstellung von seiner Beschaffenheit zu erhalten und seine Bahn besser berechnen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden