Mo, 21. Mai 2018

"Krone"-Ombudsfrau

14.01.2014 14:31

Pensionist geht Abo-Keilern ins Netz

Claudia K. aus der Steiermark ist stinksauer auf Keiler. Sie haben ihren 90-jährigen demenzkranken Vater dazu überredet, Abos für Zeitschriften und fragwürdige Medikamente abzuschließen. Die Kosten häufen sich. Und auf die eingeschriebenen Kündigungen wurde einfach nicht reagiert ...

Die Steirerin hatte die Rechnungen in der Post ihres Vaters gefunden, der sich nicht mehr an den Abschluss der Abos erinnern konnte. Sie hat beiden Firmen sofort eine Kündigung geschickt. Ohne Wirkung.

"Es liegen trotzdem laufend Zeitschriften und Medikamente im Postkasten, und die Rechnungen werden immer mehr. Dem Vertreter muss sehr wohl aufgefallen sein, dass mein Vater überhaupt nicht weiß, was er da unterschreibt. Er war zu dem Zeitpunkt leider allein zuhause", ärgert sie sich.

Mit einem "netten Brief" sollen die Kunden zudem zum Zahlen überredet werden. "Stellen Sie sich vor, Sie haben für Ihren Kunden alles getan, was geht ...", schreibt die Vitaciti-AG aus der Schweiz, der der demenzkranke Steirer das Abo für Gelenkskapseln zu verdanken hat.

"Mein Vater ist seit kurzem ein Pflegefall. Jeder Cent wird für die Pflegekosten gebraucht. Ich weiß mir keinen Rat mehr", wandte sich Frau K. nun Hilfe suchend an uns. Zumindest das Zeitschriftenabo wurde umgehend storniert. Und seit das Medikamentenpackerl ungeöffnet in die Schweiz zurückgeschickt wurde, hat man auch von dort nichts mehr gehört ...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden