Mo, 21. Mai 2018

US-Studie beweist:

13.01.2014 15:35

Koffein kann dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen

Koffein kann dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen: Das hat ein Forscherteam von der Johns Hopkins Universität in Baltimore (USA) herausgefunden, das Studenten nach dem Konsum von Kaffee beobachtet hat. Demnach macht Koffein nicht nur wach, sondern kann bestimmte Erinnerungen mindestens einen Tag lang fördern, nachdem sie entstanden sind.

Bisher gab es wenig Beweise zur angeblich positiven Wirkung von Koffein auf das Gedächtnis. Um andere Faktoren wie den erhöhten Wunsch zum Merken vor einer Prüfung auszuschließen, gingen die Forscher um Daniel Borota in ihrer Studie einen anderen Weg: Sie baten 73 Freiwillige, sich Bilder von verschiedenen Objekten wie einem Korb oder einem Saxofon anzusehen. Danach erhielt die Hälfte der Gruppe 200 Milligramm Koffein (das entspricht in etwa der Menge, die zwei bis drei Tassen Kaffee enthalten ist), die anderen ein Placebo.

Koffein-Konsumenten waren besser
Nach einer, drei sowie nach 24 Stunden wurden Speichelproben genommen, um das Koffein-Niveau der Probanden zu messen. Am nächsten Tag wurden beide Gruppen gebeten, sich erneut Bilder anzusehen. Sie sollten dieselben Bilder vom Vortag, ähnliche und neue Bilder bestimmen. Dabei zeigt sich, dass die Gruppe der Koffein-Konsumenten sehr viel besser darin war, die ähnlichen Bilder herauszufinden - zum Beispiel einen Korb mit einem oder zwei Griffen.

Assistenzprofessor Michael Yassa hob hervor, dass das Herausfinden ähnlicher Muster vom Gehirn eine deutlich schwierigere Abgrenzung fordere als nur die Unterscheidung zwischen bekannten und unbekannten Bildern. Dies scheine durch Koffein gefördert zu werden.

Schutzeffekt gegen Gedächtnisschwund?
Die Studie, die im Fachmagazin "Nature Neuroscience" veröffentlicht wurde, könnte für die Hirnforschung von Bedeutung sein. "Koffein wird mit gesunder, langer Lebensdauer in Verbindung gebracht und könnte einen Schutzeffekt gegen Gedächtnisschwund wie bei der Alzheimer-Krankheit haben", erläutert Yassa. Wie das Koffein die Gedächtnisleistung beeinflusse, sei aber weitestgehend unbekannt, so der Forscher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Lärmbelastung
Schützen Sie Ihre Ohren!
Gesund & Fit
Kaum Abwechslung
Dieses Stars haben doch eine Essens-Macke!
Video Stars & Society
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International

Für den Newsletter anmelden