Sa, 26. Mai 2018

Verborgenes Leuchten

13.01.2014 10:50

Viele Fische fluoreszieren in speziellen Mustern

Sie leuchten in Hellgrün, Rot oder Orange: Zahlreiche Fischarten besitzen die Fähigkeit zur Biofluoreszenz. Diese nutzen sie möglicherweise zur Kommunikation - indem nahe verwandte Arten unter Wasser Licht in ähnlichen Mustern aussenden. Das haben US-Forscher herausgefunden, die das Vorkommen der sogenannten Biofluoreszenz bei Fischen in einer großen Studie untersuchten.

Dabei nehmen die Tiere blaues Licht einer Wellenlänge auf und strahlen es in einer anderen Farbe wieder ab, etwa in Grün, Orange oder Rot. Wissenschaftler um John S. Sparks und David F. Gruber vom American Museum of Natural History in New York identifizierten die Biofluoreszenz nach eigenen Angaben jetzt bei mehr als 180 Fischarten, wie sie im Fachmagazin "PLOS One" berichten.

Darunter seien sowohl Knorpelfische, zu denen etwa Haie und Rochen zählen, als auch Knochenfische, zu denen die meisten Fischarten gehören. Die Phänomen sei daher bei Fischen weit verbreitet. Bisher war die Biofluoreszenz zwar schon bei einigen Fischen nachgewiesen worden, vor allem aber bei verschiedenen Quallen.

Verborgenes Leuchten Form der Kommunikation?
Die Farben und Muster der Biofluoreszenz könnten nach Ansicht der Wissenschaftler eine bisher unerforschte Rolle bei der Kommunikation spielen, etwa während der Partnersuche. Laut Angaben der Forscher besitzen die meisten dieser Fische Filter in ihren Augen, die es ihnen ermöglichen, das verborgene Leuchten ihrer Artgenossen zu erkennen, für Fressfeinde aber trotzdem getarnt zu bleiben.

Bei Vollmond strahle etwa besonders viel blaues Licht bis auf Korallenriffe hinab, weshalb biofluoreszierende Fische dann am prächtigsten leuchten. Und wohl nicht zufällig gehen genau dann viele dieser Arten auf Brautschau, mutmassen die Forscher, die in weiteren Studien nun herausfinden wollen, welche Proteine und Moleküle das Leuchten hervorrufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden