Do, 23. November 2017

Erfolge in Adelboden

13.01.2014 10:05

Hirscher in Topform, aber: „Bin keine Maschine“

Fast so verlässlich wie ein Schweizer Qualitätsuhrwerk fährt Marcel Hirscher weiter einen Spitzenplatz nach dem anderen ein. Adelboden hat der Salzburger mit den Rängen drei (Riesentorlauf) und eins (Slalom) sowie als Leader im Gesamt- und Slalomweltcup verlassen. Doch was so spielerisch leicht aussieht, ist für den 24-Jährigen jedes Mal ein Kraftakt und ein Tanz auf der Rasiermesserklinge.

"Ich bin keine Maschine, die einen Podestplatz nach dem anderen abliefern kann. Jedes Rennen ist von Neuem eine Riesenherausforderung", meinte Hirscher. Die Erwartungshaltung der Öffentlichkeit gehöre doch ein wenig relativiert, "sodass sie realistisch ist und der Wahrheit entspricht."

Allerdings kommt die Zuverlässigkeit des Salzburgers jener einer Maschine schon sehr nahe. In seinen jüngsten 50 Renneinsätzen landete Hirscher nicht weniger als 39 Mal auf dem Podest (19 Siege, 13 zweite und sieben dritte Plätze).

Hirscher fehlt noch ein Sieg am Lauberhorn
In Wengen hat Hirscher allerdings noch nie gewonnen. Das könnte sich aber schon am Sonntag beim Slalom auf dem Lauberhorn ändern. "Ich werde auch diesmal voll riskieren. Zu diesem Spiel gehört aber eben auch, dass man dabei auch verlieren kann", meinte Hirscher über seine Alles-oder-Nichts-Taktik. Ein Wengen-Sieg steht auf jeden Fall noch auf Hirschers Liste: "Wenn ich mich in die Skipension verabschiede, dann wäre es cool, wenn ich auch in Wengen gewonnen habe."

Dass Hirscher stets auf den Kampf um den dritten Gesamtsieg im Weltcup in Serie angesprochen wird, ist unvermeidlich, geht ihm aber dennoch "auf den Keks". "Das ist doch ein Käse-Thema. Jedes Rennen und jeder Sieg für sich ist doch viel, viel wichtiger als diese Diskussion. Denn das bringt dich erst in Summe dorthin, dass der Gesamtweltcup ein Thema wird. Derzeit gehen die Siege und Spitzenergebnisse ein bisschen in dieser Diskussion unter, und das ist sehr schade. Sie sollten eigentlich viel mehr Bedeutung haben."

Medaillenjagd in Sotschi "noch weit weg"
Auch die Medaillenjagd in Sotschi ist für Hirscher "noch weit weg". Vor Olympia stehen für ihn noch drei Slaloms und ein Riesentorlauf auf dem Programm, zudem wird Hirscher aller Voraussicht nach die aus Super-G und Slalom bestehende Super-Kombination in Kitzbühel bestreiten. "Die steht einmal auf dem Plan. Man wird aber sehen, ob es Sinn macht, oder nicht doch ein guter Slalomtrainingstag gescheiter ist", so Hirscher.

Für den Norweger Aksel Lund Svindal, Hirschers größten Konkurrenten, geht es bereits am Dienstag mit dem ersten Abfahrtstraining in Wengen weiter. Auf dem Lauberhorn stehen dann am Freitag (Super-Kombination), Samstag (Abfahrt) und Sonntag (Slalom) drei Weltcup-Bewerbe auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden