Mi, 22. November 2017

Eishockey-Liga

12.01.2014 21:02

Die Capitals deklassieren den Villacher SV 11:1

Die Vienna Capitals haben den EBEL-Grunddurchgang gewonnen. Die Wiener sicherten sich den ersten Platz in beeindruckender Manier. Der VSV wurde in Kagran am Sonntag gleich mit 11:1 abgefertigt. Auch die Verfolger Linz (4:1 bei Fehervar) und Salzburg (4:1 in Innsbruck) feierten zum Abschluss Siege. Der viertplatzierte HC Bozen kassierte in Dornbirn eine 1:8-Niederlage, Znojmo zog dank eines knappen 3:2-Erfolgs in Graz noch am nun sechstplatzierten VSV vorbei. Der KAC holte mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen Olimpija Ljubljana Rang sieben.

Die Capitals spielten groß auf und ließen dem VSV keine Luft zum Atmen. Rafael Rotter eröffnete den Torreigen schon nach 1:56 Minuten. Dustin Sylvester legte schnell nach (7./PP) und ließ auch einen Stangenschuss folgen (8.). Die beste Offensive der Liga konnte sich kaum in Szene setzen und die Gäste wurden weiter vorgeführt. Markus Schlacher traf mit einem platzierten Schuss ins Kreuzeck (17.), Francois Fortier schloss einen Konter ab (19.) und Nikolaus Hartl profitierte bei seinem Abschluss von einem Tormannfehler von Thomas Höneckl, der den Puck passieren ließ (20.).

Im zweiten Durchgang ging es in der gleichen Tonart weiter. Fortier (22.), Sylvester (28.), Jonathan Ferland (30.) und Rotter (30.) erhöhten auf 9:0. Dem VSV glückte in einer kurzen Schwächephase der Wiener immerhin der Ehrentreffer durch Alexander Rauchenwald (37.). Im Schlussabschnitt war dann etwas die Luft draußen. Die Truppe von Coach Tommy Samuelsson erhöhte aber durch Kapitän Benoit Gratton (53./PP2) und dem dritten Treffer von Rotter (59.) trotzdem noch auf 11:1 und machte damit den höchsten Sieg der Klubgeschichte perfekt.

Linz bezwingt zum Abschluss Szekesfehervar
Die Linzer landeten hinter den Wienern auf Rang zwei. Die Black Wings feierten zum Abschluss einen 4:1-Erfolg in Szekesfehervar. Nicht mitwirken konnte Lebler, der sich beim Spiel in Bozen die Hand gebrochen hatte. Der Toptorschütze der Linzer wird mehrere Wochen ausfallen.

Die Salzburger ließen sich von einem 0:1-Rückstand nicht beirren, waren in Innsbruck die aktivere und fairere Mannschaft und kamen so zu einem verdienten Erfolg, den Evan Brophey (19./PP), Thomas Raffl (31./PP), Manuel Latusa (38.) und Mark Cullen (57.) sicherstellten.

Auch Dornbirn feiert Kantersieg
Wie Wien durfte sich auch Dornbirn über einen Kantersieg freuen. Am 8:1 gegen Bozen war Graham Mink mit drei Toren maßgeblich beteiligt, er hatte seine Mannschaft mit zwei frühen Toren (6., 10.) schnell auf Kurs gebracht. Für die Dornbirner war es bereits der fünfte Sieg in Folge.

Eine Rangverbesserung gab es noch für Znojmo dank des 3:2-Erfolgs in Graz. Für die Steirer waren Tore von Roland Kaspitz (27./PP) und Francis Lemieux (60./SH) zu wenig, sie rutschten somit noch hinter Dornbirn auf Rang neun zurück. Platz sieben fixierte der KAC aus eigener Kraft, der Siegestreffer beim 2:1 gegen Olimpija Ljubljana durch Tyler Scofield (63.) gelang erst in der Verlängerung.

Die Ergebnisse des 68. Spieltags:
Fehervar - Black Wings Linz 1:4 (0:2,1:0,0:2)
HC Innsbruck - Red Bull Salzburg 1:4 (1:1,0:2,0:1)
Olimpija Ljubljana - KAC 1:2 n.V. (1:0,0:0,0:1/0:1)
Vienna Capitals - VSV 11:1 (5:0,4:1,2:0)
Graz 99ers - Znojmo 2:3 (0:1,1:0,1:2)
Dornbirner EC - HC Bozen 8:1 (2:0,3:0,3:1)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden