Fr, 25. Mai 2018

Beide in Traktoren

12.01.2014 10:31

Forstunfälle in NÖ fordern zwei Schwerverletzte

Zwei schwere Forstunfälle haben sich am Samstag in Niederösterreich ereignet. Im Bezirk Mistelbach verletzte sich ein 61 Jahre alter Mann schwer, als er aus einem sich überschlagenden Traktor geschleudert wurde. Ein 71-Jähriger prallte im Bezirk St. Pölten-Land gegen die Windschutzscheibe seines Traktors und erlitt eine schwere Kopfverletzung.

Gemeinsam mit einem Bekannten führte der 61-Jährige in Hausbrunn in Mistelbach Forstarbeiten durch. Der von ihm gelenkte Traktor überschlug sich im abschüssigen Gelände, nachdem sich der mit einem Kettenseil an der Zugmaschine befestigte Baumstamm an einem Baumstumpf hängen geblieben war. Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und anschließend infolge eines weiteren Überschlages der Zugmaschine vom rechten Hinterreifen erfasst.

Der 61-Jährige erlitt Verletzungen im Schulterbereich und wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber C9 in das Landesklinikum Weinviertel Mistelbach geflogen.

Pensionist erlitt schwere Kopfverletzungen
In Kirchberggegend (Bezirk St. Pölten-Land) war der 71-jährige Pensionist gemeinsam mit seinem 38 Jahre alten Sohn mit Forstarbeiten beschäftigt. Am Nachmittag versuchten sie, einen zu fällenden Baum mithilfe einer vom Traktor gezogenen Seilwinde in die richtige Fällrichtung zu ziehen. Sie bemerkten, dass die Kraft der Seilwinde dazu nicht ausreichte. Der 38-jährige Landwirt löste die Seilspannung, übersah dabei jedoch, dass die Vorderachse des Traktors bereits Bodenkontakt verloren hatte.

Durch die Lösung der Seilspannung prallte der Traktor zurück auf den Boden und der in der Kabine sitzende Vater stieß mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Der Pensionist verlor kurz das Bewusstsein und erlitt eine schwere Kopfverletzung. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 15 in das Landesklinikum Mostviertel Amstetten geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden