Mi, 23. Mai 2018

Morgenstern-Sturz

11.01.2014 09:40

Goldi: "Mein schlimmster Tag an einer Schanze"

Ex-Überflieger und Kolumnist Andreas Goldberger schreibt in der Samstagausgabe der "Krone" über den schweren Sturz Thomas Morgensterns beim Skifliegen am Kulm.

Es war mein schlimmster Tag an einer Schanze. Ich habe schon ein ungutes Gefühl verspürt, als ich hörte, dass Thomas mit dem Rettungshubschrauber nach Salzburg ins Krankenhaus geflogen wurde. Ich habe aber inständig gehofft, dass es nur zu Routine-Untersuchungen nach einem schlimmen Sturz sei.

Die Diagnose mit Schädelverletzungen und Lungenquetschung hat meine Befürchtungen bei Weitem übertroffen. Jetzt heißt es Beten, dass er ganz gesund wird.

In meiner Karriere als Springer und TV-Kommentator habe ich ja schon viele Stürze hautnah miterlebt. Aber der Crash von Thomas trifft mich ganz persönlich. "Morgi" ist ein Freund von mir. Er ist auch mein Trauzeuge. Sobald es die Ärzte erlauben, werde ich ihn im Krankenhaus besuchen.

Den Sturz habe ich mir mehrmals im TV angeschaut. Das Material und die Bedingungen waren sicher nicht der Grund für das Unglück. Es war eine Verkettung unglücklicher Umstände. Nach dem Absprung haben sich die beiden Ski-Enden leicht touchiert, "Morgi" hat danach ein bisschen zu viel auf den Ski gedrückt. Er hatte keine Chance, den Sprung noch zu korrigieren.

Der Crash hat gnadenlos aufgezeigt, wie brutal Skifliegen ist. Im ersten Sprung war Thomas der Beste, im zweiten landete er schwer verletzt im Spital. Ich wünsche ihm gute Besserung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden